Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Frater Odius
    Frater Odius ist offline
    Grünschnabel Avatar von Frater Odius

    Ort
    Passau
    Beiträge
    31

    (wieder-)Einsteigerfrage: IT und Währung

    zu später Stunde

    ...nun steht da im Topic, ich sei "wieder"Einsteiger. Nur leider ist das letzte (und einzige große Con) schon Jahre her und sonstige LARP-Erfahrung stützt sich nur auf kleineren Kampftainingsrunden bzw Veranstaltungen Fantasy-fremder Richtung (Vampire und andere "Jetztzeit"-Settings).

    Nun habe ich meinem Char bewusst kein Startkapital zur Verfügung gestellt, der Abenteurer soll sich gefälligst seinen Lebensunterhalt erstmal verdienen

    Das "Verdienen" selbst ist nicht mein Problem, bis auf wenige Ausnahmen, jedoch die Handhabung der Währung.

    Einigen Threads entnehme ich, dass nur gewisse Münzen etwas wert sind (China-Rechteckloch-Münzen zB wertlos), wertvolle Münzen aber wiederum von Spielern selbst mitgenommen werden... usw. Scheint alles sehr stark vom Setting des jeweiligen Cons und der anwesenden Spielerschaft abhängig zu sein.

    Nun brauche ich aber eine Idiotensichere Variante wie ich den Char 'mittellos' anreisen lassen kann, nach geleisteten Diensten dennoch aber auch mal in der Taverne was zu trinken bekomme


    Hierzu mal meine Annahme:

    - in der Taverne zahle ich zum einen IT- UND OT-Währung (die Getränke sollen ja auch "echt" bezahlt sein, fürs Ambiente soll aber doch mal ne Münze übern Tresen rollen die nicht nach € aussieht)
    - handelt es sich um besagte 'wertvolle' Münzen die sich ein anderer Spieler eigens besorgt hat, wird er sie mir einfach so als Bezahlung für Dienste (Feuerholz sammeln, Rüstreperatur, Depperldienste aller Art) überlassen?
    - ich rechne mal nicht damit, dass NSCs die ich theoretisch plündern könnte auch praktisch wirklich was in ihren Taschen haben (werden ja von der SL nicht zum Einkaufen, sondern zum Kämpfen losgeschickt)
    - auch ist Dieben von Wertgegenständen, abhängig von SL und betroffenem Spieler, vermutlich kaum sinnvoll durchführbar

    bitte verbessert meine Annahmen, sollte das nicht so der Fall im Spiel sein.

    natürlich nehme ich meine Euronen mit aufs Spiel, sind eben OT am Mann. Jedoch will ich die Mittellosigkeit des Chars auch darstellen und bei Geldfluss im Spiel nicht nur den OT-Geldbeutel zücken.


    Wie wird das ganze nun in der Regel gehandhabt, bzw wie könnte ich mein Problem lösen?
    ...falls es denn überhaupt eins is vielleicht mach ich mir ja zu viele Sorgen, wäre dennoch dankbar wenn ihr mir die nehmen könntet
    Ich treffe immer!
    ...zumindest Irgendwas, und sei es ein Baum

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427

    Re: (wieder-)Einsteigerfrage: IT und Währung

    Zitat Zitat von Frater Odius
    Einigen Threads entnehme ich, dass nur gewisse Münzen etwas wert sind (China-Rechteckloch-Münzen zB wertlos), wertvolle Münzen aber wiederum von Spielern selbst mitgenommen werden... usw. Scheint alles sehr stark vom Setting des jeweiligen Cons und der anwesenden Spielerschaft abhängig zu sein.
    Grundsätzlich stimmt das - aber generell kann man bei IT-Münzen nichts pauschal sagen, weil quasi alles, was damit zu tun hat, auf jedem Con anders geregelt ist und nichtmal auf dem jeweiligen Con einheitlich, sondern es hängt von den Leuten ab. Auf manchen Cons werden Münzen von der Orga ausgeteilt (aber das ist die absolute Ausnahme, meist gibts keine), und von manchen Leuten werden auch diese Chinamünzen angenommen.

    - in der Taverne zahle ich zum einen IT- UND OT-Währung (die Getränke sollen ja auch "echt" bezahlt sein, fürs Ambiente soll aber doch mal ne Münze übern Tresen rollen die nicht nach € aussieht)
    Das ist nicht immer der Fall, eigentlich sogar eher selten (zumindest auf den Cons, die ich besuche). Und das ist auch gut so, weil die Münzen, die so im Umlauf sind, mal eben 35-40 Cent pro Stück kosten - das ist an sich natürlich nicht viel, aber das sind 40 Cent Aufschlag auf jedes einzelne Getränk auf dem Con. (für solche Fälle besitze ich Goldmünzen, damit verringert sich der Aufschlag auf 4 Cent pro Getränk )

    - handelt es sich um besagte 'wertvolle' Münzen die sich ein anderer Spieler eigens besorgt hat, wird er sie mir einfach so als Bezahlung für Dienste (Feuerholz sammeln, Rüstreperatur, Depperldienste aller Art) überlassen?
    Ja, für genau solche Dinge sind diese Münzen da.

    - ich rechne mal nicht damit, dass NSCs die ich theoretisch plündern könnte auch praktisch wirklich was in ihren Taschen haben (werden ja von der SL nicht zum Einkaufen, sondern zum Kämpfen losgeschickt)
    Das ist richtig, Larp ist kein WoW. Wenn die Orga schon zu Beginn des Cons keine Münzen austeilt, wird sie garantiert nicht noch ihre NSCs damit ausstatten (und dass die NSCs nicht ihr eigenes Geld mitbringen, um es an die Spieler zu verschenken, versteht sich ja von selbst).

    - auch ist Dieben von Wertgegenständen, abhängig von SL und betroffenem Spieler, vermutlich kaum sinnvoll durchführbar
    Genau. Dieben ist sowieso ein sehr heikles Thema und auf vielen Cons, die ich besuche, mittlerweile verboten.

    Generell: Frag bei der Anmeldung die Orga, ob man in der Taverne mit IT-Münzen bezahlen muss, das ist meist nicht der Fall. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal für ein Getränk IT bezahlt habe - oft ist das einfach freiwillig.
    Wenn der Wirt partout kein Getränk ohne IT-Geld rausrücken will, kannst du entweder bei den anderen Spielern nach Arbeit fragen oder du fragst vielleicht einfach den Wirt selbst
    Ansonsten lässt sich Mittellosigkeit auch gut über die Ausstattung (abgerissene Kleidung usw.) und Verhalten des Charakters ausdrücken.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #3
    Frater Odius
    Frater Odius ist offline
    Grünschnabel Avatar von Frater Odius

    Ort
    Passau
    Beiträge
    31
    Dass LARP kein WoW ist, sondern eben... naja, LARP halt is mir durchaus klar. Warum aber desswegen alle NSCs automatisch auch gleich mittellos sein müssen hat damit rein garnichts zu tun
    ...es ist schlicht und ergreifend von der SL einfach nicht vorgesehen, dass Franz Huber, der grün angemalt wird, eine namenlose Rolle die nicht über "der Ork" hinnausgeht, mit Axt und Gewandung ausgestattet wird, auch noch was in seinen Taschen haben soll.
    (Ich frage mich hier allerdings, ob ich das nicht selbst überbrücken könnte indem ich IT-Währung, Schmuck, billigen Tand im OT-Gepäck mitnehme und nach gespielter Plünderung ins IT-Säcklein wandern lass *unschuldigschau*)

    Das mit der Taverne kommt jetzt mit gemischten Gefühlen bei mir an. Selbst wenn ich dort nicht mit IT-Münzen zahlen muss, es passt einfach nicht, dass Pleitegeier-08/15-Abenteurer seinen Rausch bekommt nur weil ich genug Euronen dabei hab. Aber gut, ich 'muss' ja nicht in Taverne bevor ich nicht irgendwo IT was verdient habe, obs der Wirt nun haben will oder eben nicht. Notfalls IT-Zechprellerei (Euros werden selbstverständlich nicht geprellt)

    Das mit dem Dieben ist auch oft unzureichend gelöst, als 'Opfer' will ich auch nicht, dass mir jemand an mein (evtl teures und/oder empfindliches) Euqipment geht. Den mir bekannten Lösungsansatz hier zu tippen wär zu viel

    Mit der verschlissenen Ausrüstung zur Darstellung ist es so ne Sache, letztendlich hat der Gute keine Moneten mehr, eben weil er sich nach seiner Dorfflucht noch ein paar Sachen zugelegt hat um damit sein Glück zu finden bzw hat noch Werkzeug aus Vaters Werkstatt mitgehen lassen. Käm jetzt reichlich doof das extra noch zu verschleissen...
    Verhalten als Pleitegeier? Selbstredend... und wenn ich dazu betteln gehen muss
    Ich treffe immer!
    ...zumindest Irgendwas, und sei es ein Baum

  4. #4
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Frater Odius
    Dass LARP kein WoW ist, sondern eben... naja, LARP halt is mir durchaus klar. Warum aber desswegen alle NSCs automatisch auch gleich mittellos sein müssen hat damit rein garnichts zu tun
    ...es ist schlicht und ergreifend von der SL einfach nicht vorgesehen, dass Franz Huber, der grün angemalt wird, eine namenlose Rolle die nicht über "der Ork" hinnausgeht, mit Axt und Gewandung ausgestattet wird, auch noch was in seinen Taschen haben soll.
    Ich muss aber sagen, ich finde das ganz gut so - ich fürchte nämlich, dass so einige Spieler mit WoW-Verhalten anfangen würden, wenn es bei den NSCs was zu holen gäbe :eek:

    (Ich frage mich hier allerdings, ob ich das nicht selbst überbrücken könnte indem ich IT-Währung, Schmuck, billigen Tand im OT-Gepäck mitnehme und nach gespielter Plünderung ins IT-Säcklein wandern lass *unschuldigschau*)
    Klar, das kannst du gerne tun!
    Aber es wäre schön, sich dabei ein bisschen zu überlegen, ob es die jeweiligen Gegner überhaupt Geld dabeihaben. Untote natürlich nicht, Räuber lassen ihre Schätze vermutlich zu Hause, die (in letzter Zeit gar nicht so seltenen) Bauern, die aus reiner Not angreifen, wirklich nicht :lol:
    Bei Orks könnte ich's mir ganz gut vorstellen.

    Das mit der Taverne kommt jetzt mit gemischten Gefühlen bei mir an. Selbst wenn ich dort nicht mit IT-Münzen zahlen muss, es passt einfach nicht, dass Pleitegeier-08/15-Abenteurer seinen Rausch bekommt nur weil ich genug Euronen dabei hab. Aber gut, ich 'muss' ja nicht in Taverne bevor ich nicht irgendwo IT was verdient habe, obs der Wirt nun haben will oder eben nicht. Notfalls IT-Zechprellerei (Euros werden selbstverständlich nicht geprellt)
    Wie gesagt, zur Not kannst du dich ja IT immer noch beim Wirt verdingen und vorm ersten Getränk ein paar Tische putzen
    Aber IT-Zechprellerei ist auf jeden Fall cool!

    Mit der verschlissenen Ausrüstung zur Darstellung ist es so ne Sache, letztendlich hat der Gute keine Moneten mehr, eben weil er sich nach seiner Dorfflucht noch ein paar Sachen zugelegt hat um damit sein Glück zu finden bzw hat noch Werkzeug aus Vaters Werkstatt mitgehen lassen. Käm jetzt reichlich doof das extra noch zu verschleissen...
    Verhalten als Pleitegeier? Selbstredend... und wenn ich dazu betteln gehen muss
    Ich mag solche Konzepte, aber u.U. gar nicht so leicht darzustellen. Kommt wohl drauf an, wie lange der Charakter schon unterwegs ist.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  5. #5
    Frater Odius
    Frater Odius ist offline
    Grünschnabel Avatar von Frater Odius

    Ort
    Passau
    Beiträge
    31
    habe selber nie WoW gespielt, muss dabei aber eher an Diablo denken "Loot" und "Drops" haben im LARP reichlich wenig verloren.

    Seltsamerweise dachte ich gerade beim Ork nicht an Plündergut, mag aber daran liegen dass es verschiedene bespielte Orkkulturen gibt. Höchstens Schmuck, und selbst dabei bezweifle ich, dass Orks Materialien verwenden die Menschen als wertvoll ansehen.

    Bei Untoten versprech ich mir da sogar mehr, je nach Grad ihres Verfalls (mit Schmuck bestattet, etc)

    läuft wohl darauf raus Beutestücke selbst OT mitzubringen und nach SL-Absprache sinnvoll einzubauen.

    Tische in der Taverne putzen, wohlmöglich auch noch bedienen? *ungläubiger Blick des Chars* nein, das darf gern mein Weib tun! xD


    die Darstellung wird ohnehin nur mit Augenzudrücken möglich sein... für meine Partnerin erstes Spiel, für mich nach langer Pause. Die Ausrüstung ist also alles andere als Ideal.
    Zugute kommt uns, dass wir erst seit ein paar Tagen "ausgerissen" sind (jaha, mal n Hintergrund ohne verstorbene Eltern bzw überranntes Dorf), so viel Verschleiss kann unser Hab und Gut also noch nicht haben. Dadurch dass wir recht überstürzt aufgebrochen sind wurde halt auch einiges vergessen, unser Handwerk können wir also Anfangs (bis die Charaktere mit neuem Geld sich Werkzeug/Material leisten können) noch nicht im vollen Umfang ausüben, ausser vielleicht in Anstellung bei einem Anderen.

    Ein Teufelskreis: kein Geld für Werkzeug, ohne Werkzeug kein Handwerk, ohne Handwerk kein Geld

    Die Entscheidung ist übrigens bewusst, das meiste hätten wir zur Hand, aber die Chars sollen sich das ruhig erstmal erarbeiten *Startercharaktere mit Luxuswerkstatt UND Wanderslust unglaubwürdig find*
    Ich treffe immer!
    ...zumindest Irgendwas, und sei es ein Baum

  6. #6
    Naran
    Naran ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Naran

    Ort
    Friedrichsthal (Saar)
    Beiträge
    578

    Re: (wieder-)Einsteigerfrage: IT und Währung

    Zitat Zitat von Frater Odius

    ...- ich rechne mal nicht damit, dass NSCs die ich theoretisch plündern könnte auch praktisch wirklich was in ihren Taschen haben (werden ja von der SL nicht zum Einkaufen, sondern zum Kämpfen losgeschickt)...
    Naja, oftmals werden auf Cons ja NSC's als Räuber eingesetzt, wenn ich sowas Spiele und es wirklich schaffe einem Spieler mal ein paar Münzen abzupressen (welche er dann auch OT hergibt natürlich nur) dann nehme ich die immer wieder mit und verstecke die nicht hinten im Zelt. Also ist es immer sinnvoll mal zu schauen ob einer was dabei hat.
    Mann ohne Bauch? Welch Schmach, diese Verkrüppelung!

  7. #7
    Frater Odius
    Frater Odius ist offline
    Grünschnabel Avatar von Frater Odius

    Ort
    Passau
    Beiträge
    31
    ich denke ich wurde in meiner Vermutung "nix sicheres kann man nicht sagen" bestätigt

    mir ist trotzdem gut geholfen, danke für die Antworten

    darf geschlossen werden
    Ich treffe immer!
    ...zumindest Irgendwas, und sei es ein Baum

  8. #8
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    41
    Beiträge
    1.695
    Interessantes Thema. Kann man den eine Aussage darüber treffen welche IT-Münzen auch IT akzeptiert werden? Also um Söldner zu bezahlen, Boten usw.?

    Könnte man da nicht mit Zinn, Formsand selbst welche gießen und anschließend als Silbermünze nutzen?

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Selbstverständlich kann man das. Das ist gang und gäbe.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #10
    Sebastiano
    Sebastiano ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    184
    Also....

    Münzen selber gießen istja immer noch ein beliebtes mittel um an IT Geld zu kommen ;D

    Ich selber spiel ja einen Söldner , und nehme grundsätzlich alles an, was von Wert ist bzw könnte (ich hab ja einen Gelehrten dabei der IT schätzt ;D)

    Die ewige Jammerei bezüglic der Münzen kann ich nciht ganz nachvollziehen, gibt ja niemanden der schreit...deine Münzen sind nicht von XY Skandal ;D,

    Allerdings gibts manche Orgas mit Wechselkursen zur "einheimischen" Währung.

    Auch hängt es halt immer vom gegenüber ab, ob er z.b. Chinamünzen annimmt, (ich tue es, aber verlange dann einfach mehr , weil abgewerte
    Silbermünzen und so ...;D)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LARP-Währung an OT Geld knüpfen
    Von Alriel im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 06:42
  2. Bin wieder da...
    Von WrinkledEyes Spearmind im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 19:18
  3. Wieder da!
    Von Tim Buktu im Forum Laberecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 13:29
  4. Ich bin wieder da
    Von Norgrimm im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 19:21
  5. Ich bin wieder da!!
    Von Panarus (Archiv) im Forum Waffen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de