Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Stangenaxt

  1. #1
    Radixtrator
    Radixtrator ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48

    Stangenaxt

    Hallo Leute
    Ich wollte mal fragen, ob ihr mir bezügich dieser Waffe Tipps geben könntet:
    http://www.leuengold.com/eshop/index...U&product=X112
    Habe mir diese Ax auf einer Con gekauft und es hat ziemlich gut funktioniert, ich wollte jedoch trotzdem mal nach Kampftipss etc fragen
    Führt man sie wie eine Hellebarde? Wie schwer wäre sowas in ech?

  2. #2
    Schwannis
    Schwannis ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Schwannis

    Ort
    Hamburg
    Alter
    24
    Beiträge
    5.539
    Geh zum lokalen Waffentraining und lern schön kämpfen. Per Internet geht das schlecht.

    Das hier könnt auch helfen, ist aber nicht larptauglich.
    Schwannis vult!

  3. #3
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Ein sehr schönes Video. Darin sieht man auch gut, dass beinahe alle Attacken in Richtung Kopf geführt werden. Nur so in Sachen Helm...
    Leider sind beinahe alle dieser gezeigten Techniken nicht wirklich im LARP anwendbar.
    Am sinnvollsten ist also wirklich eine Larpkampf-Trainingsrunde in deiner Nähe.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Eigentlich sieht man das nicht. Eigentlich gehen nämlich viele Attacken zum Knie und sogar zum Fuß. Was beim Axtkampf (zumindest wenn man den Gegner umwerfen will) auch logisch ist .

    Das Problem bei der gekauften Waffe ist, sie wäre in echt auf Grund des extrem starken Kopfgewichtes nur schwer führbar. Wenn überhaupt schlägt man im Larp (da Würfe eben meist nicht erlaubt sind) mit dem Ding zu. Ein Schlag gegen den Oberkörper dürfte schwierig sein (hier läufst du erstens immer Gefahr bei einem Schlag gerade von oben den Kopf zu treffen, zweitens würde man dann wohl eher mit einem real meist vorhandenen Dorn zustechen, was natürlich verboten ist).

    Wenn du mit weit ausholenden Bewegungen kämpfen willst (was ja die meisten Larper beim gegenüber bevorzugen) hast du eigentlich gute Chancen so eine Axt an den Gelenken des Körpers einzusetzen. Sprich Kniegelenke, Armbeuge und ähnliches. Das ist meistens auch erlaubt (sei wenn du direkt auf die Gelenke zielst halt extra vorsichtig). Gerade die Kniegelenke können viele ungeübte Kämpfer auch nur schwer verteidigen, und historisch korrekt sind tiefe Angriffe wie du auf dem Video siehst auch.

    Ansonsten brauchst du eigentlich keine "Larpkampf-Trainingsrunde" (die aber hilfreich ist), sondern einfach nur ein paar Freunde um ausprobieren. Die Axt ist ja was ihre Anwendung angeht ziemlich selbsterklärend, das größte Problem ist lediglich die weit ausholenden Bewegungen rechtzeitig abzustoppen (aber auch nicht 5 cm vor dem Körper zu landen).

  5. #5
    Radixtrator
    Radixtrator ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    Ok genau das dachte ich mir eigentlich auch schon Große Schwünge ist immer so ne Sache, da sollte man am besten nicht mitten in der eigenen Einheit stehen Aber danke für die Hinweise

  6. #6
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Leider sind beinahe alle dieser gezeigten Techniken nicht wirklich im LARP anwendbar.
    Aber man könnte sich daran orientieren und es abwandeln.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Nein, kann man nicht. Bei den gezeigten Kampftechniken handelt es sich eher um aussergewöhnliche Techniken (wie man einen einfachen Schlag , welcher wohl der Regelfall war, ausführt muss niemand gezeigt bekommen, ausser vielleicht die Beinarbeit). Noch dazu handelt es sich, im Gegensatz zu den meisten Larpkämpfen, um abgesprochene Schaukämpfe welche nur dazu dienen einen Technik zu demonstrieren. Wenn du dir zum Beispiel mal anschaust wie der Mann mit einem in der Kniekehle angesetzten Hebel geworfen wird, würde dass nur funktionieren wenn du ihn tatsächlich umwirfst. Ansonsten stellt sich die Frage "warum stochert der da hinten in meiner Kniekehle rum". Und dass es keine gute Idee ist einen Larper (der für gewöhnlich nie fallen gelernt hat oder zumindest aus der Übung ist) in einer Schlachtreihe (sprich mit Menschen auf engsten Raum) einfach mal umzuwerfen muss ich dir wohl nicht erklären.

    Bei einem abesprochenen Zweikampf in dem jeder anständig gerüstet ist, das Gelände es hergibt und auch zumindest Grundkenntnise der Fallschule vorhanden sind sieht das alles wieder anders aus. Aber in einer derartigen Situation sehe ich auch ehrlich gesagt keinen Grund Kopftreffer (bei passenden Helm) zu verbieten oder einzuschränken.

    Große Schwünge ist immer so ne Sache, da sollte man am besten nicht mitten in der eigenen Einheit stehen
    Warum? Du stehst halt vorne. Eine Langaxt ist erfahrungsgemäß keine Waffe die man unter Larpregeln gut aus der zweiten Reihe einsetzen kann. Einfach nach oben ausholen (natürlich nicht nach hinten) und dann entweder frontal auf die Schultern oder diagonal auf Ellenbogen, Hände, Knie und Co schlagen. Das passt schon. So viel Platz brauchst du da nicht.

    Wo wir gerade dabei sind, ein zusätzlicher Tipp von mir: Ehe du dir irgendwelche Videos im Internet ansiehst, lass dir mal von jemanden Beinarbeit zeigen und lerne wie man bei einem Schlag den gesamten Körper einsetzt. Gerade bei einer Langaxt kannst du nämlich die Kraft aus den Armen vervielfachen. Ein steifer Oberkörper und kaum vorhandene Beinarbeit fällt zwar nicht negativ auf, wenn du es aber einmal gelernt hast sieht die Sache optisch schon viel ansprechender aus. Die Beinarbeit zeigen kann dir eigentlich jeder erfahrene Schwertfechter, es gibt inzwischen aber auch brauchbare Anleitungen im Netz für die Basics.

  8. #8
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Falsch.. statt einzuhaken oder ähnliches kann ich an die entsprechende stelle schlagen
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  9. #9
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    In die Kniekehle oder gegen den Ellenbogen schlagen? Bei einen Gegner der vor dir (und nicht seitlich) steht? Extrem schwierig bis unmöglich. Das sind im Regelfall Ziehbewegungen. Wie soll dass auch funktionieren? Du musst ja entweder extrem seitlich zum Gegner stehen (der dreht sich ja meist mit um dich zu sehen, eher selten) oder irgendwie "von hinten rankommen".

    Aber dass sind Detaildiskussionen. Schaff dir halt vorher die Basis drauf, die genügt für Larpkämpfe vollkommen.

  10. #10
    Radixtrator
    Radixtrator ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    Ja also direkt die Kniekehle zu erwischen ist scon einigermassen schwierig.. Ach so also aus der zweitenReihe kann ich kaum kämpfen? Muss ich praktisch im Schildwall dabei stehen oder?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de