Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. #1
    Garfield
    Garfield ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26

    Bogenschießen im LARP

    Hallo zusammen,
    letztens im Training hatte ein Freund seinen Bogen dabei. Da ich selbst einen (wenn auch nicht LARP-tauglichen) Langbogen besitze und gerne und viel damit schieße, habe ich überlegt, ob eine solche Waffe nicht auch im LARP angebracht wäre.
    Allerdings habe ich im Training gemerkt, dass es gewisse Unterschiede zu normalem Schießen gibt, nämlich die Bahn des Pfeils, die Weite des Schusses und vor allem das seltsame Gefühl beim Abschuss, wahrscheinlich bedingt durch den Bobbel vorn am Pfeil. Gerade deshalb habe ich Bedenken.
    Was sind denn eure Meinungen zu Bogenschießen im LARP?
    "In Abwandlung eines alten Sprichworts muss ich sagen, ich bin noch keiner Lasagne begegnet, die ich nicht mochte."
    - Garfield

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Naja, an diesem Punkt geht probieren über studieren. Natürlich sind Larpbögen keine Präzisionswaffen/Präzidonssportgeräte wie Sportbögen. Du kannst einen normalen Larpbogen ungefähr mit einem uralten Golf vergleichen, der gute Sportbögen wäre im Vergleich ein Porschee Cheyenne.

    Aber passieren kann in meinen Augen auch bei Anfängern nicht soooo viel. Vernünftige Krieger tragen eh einen Helm, und selbst wenn nicht ist die Zugstärke von Larpbögen ja beschränkt. Es hilft eventuell erst ein wenig mit Freunden die sich bewegen zu üben um ein Gefühl dafür zu bekommen wann man schießen soll (und wann nicht ). Damit würdest du aber schon mehr machen als viele Bogenschützen.

  3. #3
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.582

    Re: Bogenschießen im LARP

    Zitat Zitat von Garfield
    Was sind denn eure Meinungen zu Bogenschießen im LARP?
    Einige meiner schönsten, aber auch einige meiner schlechtesten Larperlebnisse hängen mit Bogenschützen zusammen.

    Es gibt einige typische Fehlerquellen, die man aber ganz gut ausschliesen kann:

    - Bögen mit zu schnellem Abwurf.
    Es gibt einen Trend, zu relativ leistungstsarken Fieberglasrecurves. Durch die hohe Abschussgeschwindigkeit kommt der erhöhte Luftwiderstand sehr stark zu tragen und handelsübliche Pfeile fliegen sehr ungenau, da der Spin nicht mehr passt. Mit einem halbwegs ordentlich gefertigten Langbogen bekommt man Larppfeile erstaunlich präzise ins Ziel bei entsprechendem Können.

    -Übung nur mit festen Ankerpunkt.
    Das ist toll, solange man aus verhältnismäßig weiter Larpdistanz mit vollem Auszug schiest, wird der Auszug aber mal verkürzt, wirds ebenfalls ungenau. Lieber instinktives Schießen fürs Larp üben, oder gar nicht schießen auf kurze Distanz. Achso: Üben.

    -Unterschiedliche Pfeilmodelle verschießen.
    Lieber auf ein Modell beschränken, Alle fliegen unterschiedlich.

    -Ins Getümmel schießen.
    Erklärt sich für mich von selbst, falls dir nicht, frag einfach nach, ich beiße auch nicht.

    -Bewegungen nicht erkennen.
    Larppfeile sind verhältnismäßig lange in der Luft. Deshalb sollte man die typischen Bewegungen im Larpkampf kennen (zB die Neigung sich dümmlich abzuducken) um das Ziel einschätzen zu können. Da hilft nur Conerfahrung, kein Kampftraining mit einer einzelnen Gruppe.

    - Kein Sinn für Dramaturgie.
    Das gilt für alle Larper.. Man kann seinen ganzen Köcher auf den bösen ritualisierenden Obermotz lehren und auf einen Glückstreffer hoffen - doofe Sache. Oder man kann sich mit anderen zusammentun und sich vorkämpfen um den einen dramarturgisch coolen Schuß zu landen.

    Soweit meine fast 10 Pfennige.

    SG,

    Oliver
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  4. #4
    Garfield
    Garfield ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26
    Ich geh mal davon aus, dass beim "ins Getümmel schießen" die Gefahr zu groß ist, irgendwelche Menschn bös am Kopf, oder an sonstigen Stellen zu erwischen (und dass irgendein Trampel die schönen Pfeile zertritt).
    Wie viele Pfeile sollte ein Bogenschütze eigentlich mitnehmen? In so einen Köcher gehen ja nicht gerade viele von den Bobbels rein, auch wenn man die Köpfe nach oben steckt.
    "In Abwandlung eines alten Sprichworts muss ich sagen, ich bin noch keiner Lasagne begegnet, die ich nicht mochte."
    - Garfield

  5. #5
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.582
    Zitat Zitat von Garfield
    (und dass irgendein Trampel die schönen Pfeile zertritt).
    Der "Trampel" hat oft gar keine Möglichkeit, am Boden liegende Pfeile zu bemerken.
    Larppfeile sind Verbrauchsmaterial und du solltest dies unbedingt mit einkalkulieren und entspannt sehen. 2 von 10 die verloren oder kaputt gehen pro Con sollte man schon einkalkulieren.
    Mehr, wenn du sie nicht sehr deutlich gestaltest oder makierst, z.B. mit deinem Namen.
    Leute anzumachen weil sie im Getümmel draufgetreten sind, ist eine verdammt schlechte Idee.

    Zitat Zitat von Garfield
    Wie viele Pfeile sollte ein Bogenschütze eigentlich mitnehmen?
    Wenn man nur saubere und sichere Schüsse setzt, reichen meistens so um die 10; 15-20 für Großschlachten.

    SG,

    Oliver
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  6. #6
    Garfield
    Garfield ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26
    Das mit dem Trampel war eher Ironie, schon klar, dass der Schütze selbst schuld ist, wenn er auf die Idee kommt, mitten ins Gewühl zu schießen. :wink:
    "In Abwandlung eines alten Sprichworts muss ich sagen, ich bin noch keiner Lasagne begegnet, die ich nicht mochte."
    - Garfield

  7. #7
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zu dem Thema hab ich mal nen ausführlichen Blog im LARPer.Ning geschrieben.

    LARP Kampf und Bogenschießen

    MfG
    der Jocke

  8. #8
    Eowyn
    Eowyn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Eowyn

    Beiträge
    149
    Also ich schieß nie ins Getümmel weil mir da die Gefahr zu groß ist meine eigenen Leute zu treffen .

  9. #9
    Argon Sohn des Farin
    Argon Sohn des Farin ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Argon Sohn des Farin

    Alter
    20
    Beiträge
    233
    Ähm mal ne Frage dazu :
    1.: Welche Art von Köcher ?
    2.: Zweitwaffe ?
    Hoch die Krüge ! Auf den Hass und auf die Lüge !
    ~ Trollfaust

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.931
    Das kannst du so generell beides nicht sagen Argon. Es gibt Leute die kommen mit Rückenköchern sehr gut zurecht, es gibt Leute die mögen Seitenköcher. Wichtig ist in meinen Augen vor allem dass alles zusammen passt. Dein Köcher ist nun einmal nicht nur irgendein Tragesystem. Sonst könnte man auch die Alditüte nehmen . Dein Köcher ist wie deine Waffe auch ein Stück deines Charakters, kein Sportgerät. Für meinen Fantasynordmann werde ich mir zum Beispiel diesen Köcher kaufen. Bei einem Mongolen oder englischen Bogenschützen sehe der nicht gut aus.

    Selbiges gilt für die Seitenwaffe. Das kann vom Wikingersax bis hin zum Katzbalger oder eventuell einer Fechtwaffe alles mögliche sein. Es muss halt zum Charakter passen. Ein Charakter ist nicht die zufällige Aneinanderreihung möglichst immer passender Ausrüstungsgegenstände sondern die bewusst aufeinander abgestimmte Auswahl. Und Bogenschützen gibt es nun einmal im Larp vom antiken Auxiliar bis hin zum englischen Langbogenschützen einige. Was für den einen gut ist, kann für den anderen schlecht sein.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pfeile für Traditionelles Bogenschießen selber machen
    Von Schwarzherz89 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.01.2013, 07:33
  2. Kombiarmschutz fürs Bogenschießen Ebay Meinungsumfrage
    Von -Sky- im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 07:07
  3. interessante Artikel Bogenschießen / Schwerter
    Von Harald Ösgard im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 11:47
  4. UPDATE: Sicherheit beim Bogenschießen im LARP
    Von Section31 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 09:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de