Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Airsoft-LARP

  1. #11
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Ergaenzend sollte ich wohl sagen, dass ich eine Berechtigung fuer Airsoft im LARP durchaus sehe - eben wenn man primaer militarische Konflikte bespielen will. Also wirklich "Krieg" statt dem eher ueblichen "Ziviles Rollenspiel mit Einzelschlachten durchsetzt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  2. #12
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Zitat Zitat von Chevalier Beitrag anzeigen
    Und Hände? Und Gesicht? Eine Lederjacke schützt jetzt meine Augen, Ohren etc. nur sehr unzureichend, möchte ich meinen. Und gerade bei Softair (Airsoft? was ist nun korrekt) kann man da ja noch weniger bestimmen, wo es wirklich landet, als wenn ich bewusst eine Waffe bewege und abbremsen kann, wobei immer noch genug Kopftreffer zustande kommen in gewissen Umgebungen, da auf Entfernung geschossen wird und ncith wie bei Larpfernwaffen diese entsprechend weich sind. .
    Ja mit Sicherheit. Ich verlange hier ja auch nicht, dass Softairs die Nerfs ersetzen sollen. Wer nicht in Kauf nehmen möchte, dass es auch mal zu kleineren Verletzungen kommen kann (blaue Flecken, ggf. Steckschüsse...), sollte natürlich keine AS-LARPs besuchen. Es hat alles seine Vor-und Nachteile.

    Zitat Zitat von Kelmon
    Habe diese Diskussion gerade erst im Bereich Steampunk gefuehrt (Airsoft vs. NERF) - und um da eines meiner Hauptargumente zu bringen: Ich wuerd doch gern mit einer Dame im Arm einen Spaziergang ausfuhren koennen ohne Schutzbrille und Lederkleidung tragen zu muessen.


    In den Szenarien, in denen mir Softairs passender als Nerfs erscheinen, halte ich den Spaziergang mit der Dame auch eher für eine absolute Ausnahme. Wie du weiter hinten schreibst, sind das vor allem kriegerische Szenarien, in denen der (Fern-)Kampf ein zentrales Element und Lebensbedrohung gegenwärtig ist (S.T.A.L.K.E.R., dystopische, von Konzernen kontrollierte, aber nicht zu ferne Zukunft, Endzeit mit Schwerpunkt auf Bandenkämpfen etc pp). Gewiss kann man manches damit auch mit Nerfs umsetzen, aber meiner Meinung nach nur stiefmütterlich.

  3. #13
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Ich mag kein Airsoft-LARP, weil ich darin keine Spielerische Bereicherung sehe, dass irgendwer im Gebüsch hocken und mich auf >20m "abknallen" kann, ohne dass ich ihn auch nur gesehen, geschweige denn auch nur eine Sekunde Spiel mit ihm gehabt hätte.
    Das ist mir ähnlich zuwieder, wie "Todesstoß!" oder dem Schwarz-weiß-denken "was kein gut erkennbarer Freund ist, ist ein Feind und muss niedergeschnitten werden". Es gibt so viel mehr, schönere und bereicherndere Methden ein Bedrohungsszenario aufzubauen, als nur "wenn du nicht aufpasst stirbst du". Daraus mittels Airsoft nun ein "auch wenn du noch so gut aufpasst, kannst du durch die pure Langeweile eines Mitspielers sterben, den du nichtmal gesehen hast" zu machen halte ich für schlichtweg unnötig. Nebenbei - auch mit NERFs kann man Hinterhalte aufbauen und schnell und ungesehen "morden". Es ist halt schwieriger, weil die Projektile nicht so weit fliegen und die Waffen eher sperrig sind. Es geht aber durchaus. Das beweisen hunderte Spieler beim FATE jedes Jahr.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #14
    Sebastiano
    Sebastiano ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    184
    Ich hätte aufgrund einer Airsoft fast mein Auge verloren
    Ich steh dem ganzen daher eh eher kritisch gegenüber, ich für meinen Teil bin mit Nerfs
    völlig zufrieden.

    Es gibt ja auch die möglichkeit ein Lasersystem zu verwenden (wurde irgendwo hier im Forum eh schon besprochen)
    würde mir persönlich fast noch besser gefallen, aber immer wenn ich die Nerf Moddings sehe...........sigh..........

  5. #15
    Dossmo
    Dossmo ist offline
    Alter Hase Avatar von Dossmo

    Ort
    München
    Beiträge
    1.546
    Dann hast du keine anständige Brille getragen...

    D.
    [Haralds Mutter]
    [Hat den Plan]
    [fumtioniert]

  6. #16
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Ich melde mich nochmal zu diesem Thema (;

    Gibt es denn hier LARPer, die generell interesse an dieser Art von Con hätten (kriegerisches Setting, Genre in Richtung Jetztzeit/Nahe Zukunft/Endzeit) und auch bereit wären, in ein entsprechendes Equipment (ab ca. 300-400€ für eine halbwegs taugliche ASG und entsprechende Ausrüstung und Kleidung) zu investieren?

  7. #17
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Die Frage, die sich mir da stellt, ist eben: Ist das noch Rollenspiel oder nicht viel mehr ein OT-Kräftemessen in zielsicherem Schiessen (bzw. in der Preisklasse zum guten Teil "wer hat die beste Knarre?") mit allenfalls leichten Rollenspielelementen irgendwo in einer sicheren Zone?

    Wo würdest Du da z.B. den spielerischen Unterschied zu einem Paintball-Match sehen (Setting und Ausstattung mal außen vor)? Was würde man da den ganzen Tag tun?
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  8. #18
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Ich denke, das kommt sehr aufs Setting an und was man daraus macht. In meiner Idealvorstellung wäre der Gebrauch der Waffen ähnlich wie im normalen Pseudo-Mittelalter-LARP oder Endzeit-LARP mit Nerfs ein Mittel zum Zweck und Darstellungsobjekt. Kämpfe finden ja selbst auf Schlachtencons nicht den ganzen Tag statt, sondern nur "mal". Gewisse Regeln (in etwa Munitionsbegrenzung zum Spielstart, "kaufbare" Munition), die sinnloses Rumgeballer vermeiden sollen wären zwingend, ebenso wie die Standartsicherheitsregeln, welche bei dem Gebrauch von ASGs gelten (sollten).
    Ein Setting, ganz fix aus der Luft gegriffen, den ich mir beispielsweise vorstellen könnte, wäre ein dystropisches Zukunftsszenario, eine von Konzernen kontrollierte Welt mit wenigen reichen Städten, aber einem großen verelendeten Bevölkerungsanteil. Dann gibt es meinetwegen Rebellen, denen die ganze Sache nicht so recht gefällt. Quests zu einem solchen Thema fallen mir genug ein. Das kann von "überfallt den Außenposten x um an y zu gelangen" (kämpferisch), "sucht das verschwundene Mädchen", "besorgt Nahrung für die hungrigen Slumbewohner", "begleitet den x nach y", "helft Wissenschaftler z bei seiner Forschung" über "sucht ein Gegenmittel für die kursierende Krankheit" fast alles sein, was in ein entsprechendes Szenario passt. Die wenigsten Aufgaben sollten natürlich aktiv kämpferisch sein. Nebenbei kannst du Glücksspielen, selbstgebrannten Schnaps saufen, dich mit der Bevölkerung rumärgern. Irgendwie eine ganz normale Con halt.
    Spielerisch unterscheidet sich das dann zum PB-Match durch den hohen angestrebten Rollenspielanteil. Es soll nicht (nur) ums Ballern gehen.
    Der Unterschied der Güte von teuren zu günstigen Waffen ist btw. auch nicht soo groß. Klar wird eine 0,5er Pistole für 60€ nicht so weit kommen wie das High-End-Sturmgewehr mit 1,5J für 500-1000€, aber das ist ja auch klar. Aus den günstigen >0,5er-Waffen lässt sich aber auch schon mit wenig Geldeinsatz eine einigermaßen brauchbare Reichweite und Genauigkeit rausholen.

  9. #19
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    In dem Fall wäre eine solche "ganz normale" Con für mich komplett uninteressant, da hier meiner Meinung nach NERF und Konsorten die einzig sinnvolle Wahl wären.

    Ich sehe eben nicht, wie sich Leute mit durchaus gefährlichen Airsoftwaffen mit sowas wie "Slumbevölkerung", "Kneipen" und "verschwundenen Mädchen", die da rumlaufen, vereinbaren lassen können, ohne daß es entweder aus dem Spiel rausreißt oder sehr unsicher wird. Die FATE-Orga (die so ziemlich genau die angesprochenen Szenarios bespielt) ist ja aus gutem Grund zu NERF gewechselt.

    Wie schon vor einiger Zeit gesagt, eine reine Schlachtengeschichte (=Nur Militär anwesend) könnte ich mit den Mitteln durchaus sehen, aber da ist dann die Plotfrage.
    Geändert von Kelmon (16.05.2014 um 18:57 Uhr)
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  10. #20
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Das generelle Interesse ist da, die Ausrüstung durchs Mountainbiken auch vorhanden (da halten Helm und Schutzbrille etwas mehr aus als eine Softair). Das große Problem seh ich ehrlich gesagt wie Kelmon. Eine gewisse OT-Schutzausrüstung ist beim Softair ständig notwendig. Spontane Überfälle somit (safe) kaum möglich. Noch dazu ist die verbale Kommunikation (ein guter Teil des Charakterspiels) beim Vollhelm sehr eingeschränkt. Zumindest ich verstehe meine Kollegen mit Helm, Schutzmaske und Schutzbrille nur noch sehr schlecht. Das ganze würde erst wieder funktionieren, wenn jeder auf ein entsprechendes "Headset" setzt. Und da wird Kommunikation dann sehr teuer. Für mich wäre das halt eher ein taktisches Einsatzszenariospiel mit festen "Kampfzeitgrenzen" auf der einen Seite und Sozialspiel (welches nicht mit Waffen gelöst werden kann) auf der anderen Seite. Da den Spagat hinzubekommen ist ziemlich schwierig.

    P.S.: Das "modden" der Schußkraft von Airsofts finde ich persönlich eher schwierig. Ich will hier nicht Mr. Pingelig sein, aber es hat schon seinen Grund warum die eine recht geringe Schußkraft haben.
    Geändert von Gerwin (16.05.2014 um 19:26 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de