Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55
  1. #1
    dgpro
    dgpro ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    4

    Ein Geld- und Wirtschaftssystem für alle

    So, wie es bereits im Titel steht, arbeite ich derzeit an einem funktionierenden und einheitlichen Geld- und Wirtschaftssystem. Ich höre bei dieser Erwähnung schon die Utopierufe und möchte hier an der Stelle klarstellen, dass es mir nicht darum geht, dass ich das System hier vorstellen möchte.
    Worum es mir geht, ist, dass ich einfach mal fragen wollte, ob denn ein solches einheitliches System überhaupt wünschenswert ist. Es wird ein System sein, der den Münzen einen festen Wert gibt, wodurch auch Händler höherwertige Ware anbieten kann.
    Das ganze System wird noch fertig ausgearbeitet und getestet.

    Daher möchte ich hier wie gesagt erst einmal fragen, ein solches System überhaupt erwünscht ist.

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Mir fallen spontan ungefähr 27 Einwände und Probleme mit sowas ein, aber da diese nicht erwünscht sind, beantworte ich einfach die Frage:

    Ja, es hätte Vorteile, wenn conübergreifend Preise für Waren und Dienstleistungen nur noch in einem "natürlichen" Rahmen schwanken würden, statt teils extrem stark zu divergieren.

    Ich bezweifle, daß Du viele Leute findenden wirst, die es als wertvolles Spielelement sehen, daß die Kosten eines Heiltrankes oder der Tagessold eines Söldners hier 2 Kupferstücke, dort aber 3 Goldstücke betragen. Das Einzige, zu das das regelmäßig fühlt, ist eben, daß sich die Welt unecht bzw. unrealistisch anfühlt.

    Oder zielt die Frage eher auf Leute in Orgas ab? D.h. "Wenn ich ein Konzept für ein einheitliches Wirtschaftssystem bringe, werdet ihr das annehmen?". Da kann ich nur sagen: Zeig das Konzept, und dann kann man drüber reden.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Es funktioniert OT nicht da wird es IT auch nicht funtkionieren.

    Abgesehen von der blauäugigkeit der Idee muss ich sagen brauche ich kein Einheitliches System. Warum auch?
    In unterschiedlichen Ländern gibt es eben Unterschiedliche Waren respective unterschiedliche Wertigkeiten.

    Ehrlich ich sehe da keinen Bedarf.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  4. #4
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    48
    Beiträge
    2.582

    Re: Ein Geld- und Wirtschaftssystem für alle

    Zitat Zitat von dgpro
    So, wie es bereits im Titel steht, arbeite ich derzeit an einem funktionierenden und einheitlichen Geld- und Wirtschaftssystem. Ich höre bei dieser Erwähnung schon die Utopierufe und möchte hier an der Stelle klarstellen, dass es mir nicht darum geht, dass ich das System hier vorstellen möchte.
    Worum es mir geht, ist, dass ich einfach mal fragen wollte, ob denn ein solches einheitliches System überhaupt wünschenswert ist. Es wird ein System sein, der den Münzen einen festen Wert gibt, wodurch auch Händler höherwertige Ware anbieten kann.
    Das ganze System wird noch fertig ausgearbeitet und getestet.

    Daher möchte ich hier wie gesagt erst einmal fragen, ein solches System überhaupt erwünscht ist.
    Ich kann Dir aus Erfahrung als Orga sagen, das Du die Arbeit für dich und vielleicht (wenn überhaupt) noch für deine 2-3 Buddys machst.

    Die meisten Landesorgas haben bereits ein solches System in irgendeiner Art und Weise wenn es sie interessiert. Natürlich nicht einheitlich und jeder hat was anderes, aber das macht ja nix. Vor dem Euro musstest Du auch überall anders, mit anderem Geld und anderen Kursen rechnen...

    Ausserdem ist Larp für die meisten Larper wohl eh keine Wirtschaftssimulation.

    Aber viel Spass dabei. Ich brauchs nicht, zumal Dir eh die Durchsetzungskraft fehlt.

  5. #5
    Sebastiano
    Sebastiano ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    184
    ich fändes interresant was du dir da überlegst.
    Andererseits hat dieses "über all andere Währung und Preise" charme


    Das größte Problem ist eher das die Leute ihr Geldhorten oder es nach dem Con ot wiederhaben wollen.

    1.ist verständluch

    2. aus meiner Sicht kleinlich + peinlich
    (ich warte schon gespannt auf die Steine und Messer )

    Das sind die Probleme des Geldes allgemein auf con

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Zitat Zitat von Sebastiano
    Das größte Problem ist eher das die Leute ihr Geldhorten oder es nach dem Con ot wiederhaben wollen.

    1.ist verständluch

    2. aus meiner Sicht kleinlich + peinlich
    (ich warte schon gespannt auf die Steine und Messer )

    Das sind die Probleme des Geldes allgemein auf con
    Weiß nicht, was Du Dir davon versprichst, das Diebesthema hier reinzubringen. Dafür haben wir bereits 2 Threads in jüngster Zeit gehabt, und das hat rein gar nichts mit dem Thema dieses Threads zu tun. Also lass es bitte.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ob dieses System erwünscht ist, kann ich leider überhaupt nicht sagen, da aus deinem Beitrag nicht hervorgeht, was dieses System überhaupt ausmacht. Was unterscheidet das von bestehenden Systemen? Bietet es irgendwelche neuen Ansätze für die typischen Probleme (Anschaffungskosten von Münzgeld, Verbleib der Münzen nach dem Spiel, Diskrepanz von OT-Wert und IT-Wert)?

    Wenn jetzt plötzlich ein tolles, revolutionäres Geldsystem aus dem Boden ploppt, könnte ich mir vorstellen, das bei eventuellen künftigen Cons auch anzuwenden. Auf der anderen Seite hat bei unseren letzten Cons das Geld- und Wirtschaftssystem sowieso nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt.

  8. #8
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    31
    Beiträge
    708
    Das sinnvollste System, was ich mir im Larp vorstellen könnte, wäre wenn man sagt, dass der Wert von Gold, Silber und Kupfer einfach der gleiche ist, da die Münzen OT gleich viel kosten. Klar, das macht IT nicht viel Sinn, aber der momentante Status macht auch überhaupt keinen Sinn, wenn man sich manche Preisvorstellungen so anhört.
    IT-Geld ist nur ein Darstellungsmittel, dass man sich wie Gewandung und Waffen OT kauft oder selber herstellt (was auch Kosten verursacht).
    Ich finde es deutlich cooler, wenn ich dem Sölderhauptmann ein klimperndes Säckchen hinwerfe und er nur zustimmend nickt (oder gierig hineinblickt), als wenn wir 10 Gold, 5 Silber und 3 Kupfer abzählen...
    Gerne darf er den Sack dann auch ausschütten und man sieht, dass es eine ordentliche Menge ist, aber am Ende möchte ich das Geld OT wieder haben, damit ich es für die nächste Spielszene wieder verwenden kann - und ein ordentlicher Sack Goldmünzen kostet OT auch nicht wenig. Das mache ich natürlich nur, wenn der Charakter so viel Geld hat. Ansonsten muss ich eben Kredit aufnehmen oder so.
    Gebe ich dir Schankmaid dagegen nen Kupfer Trinkgeld, dann gebe ich es ihr auch aus OT-Dankbarkeit und schenke es ihr daher IT wie OT.

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Das sinnvollste System, was ich mir im Larp vorstellen könnte, wäre wenn man sagt, dass der Wert von Gold, Silber und Kupfer einfach der gleiche ist, da die Münzen OT gleich viel kosten. Klar, das macht IT nicht viel Sinn, aber der momentante Status macht auch überhaupt keinen Sinn, wenn man sich manche Preisvorstellungen so anhört.
    Das Problem bei dieser Methode ist, dass man damit nur noch sehr kleine Werte bezahlen kann. Stell dir vor, du müsstest deinen neuen Computer, dein Auto oder dein Haus in 1-Euro-Münzen bezahlen...
    Gut, jetzt kauft man im Larp nicht so oft Häuser, aber bei einem Lösegeld oder größeren Soldzahlungen ist man da schnell bei hunderten von Münzen.

  10. #10
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252

    Re: Ein Geld- und Wirtschaftssystem für alle

    Zitat Zitat von dgpro
    So, wie es bereits im Titel steht, arbeite ich derzeit an einem funktionierenden und einheitlichen Geld- und Wirtschaftssystem.
    Du erwähnst es nicht, daher die Frage: Kennst du diese Infos und Meinungen schon? http://www.larpwiki.de/LarpWirtschaft

    Es wird ein System sein, der (sic!) den Münzen einen festen Wert gibt, wodurch auch Händler höherwertige Ware anbieten kann (sic!).
    Das gibt es streng genommen schon. Es heißt "Euro". Dass eine höherwertige Ware oder Dienstleistung offen sichtbar mit Spielgeld, unter dem Tresen aber mit harten Euros bezahlt wird, habe ich schon diverse Male erlebt und scheint mir für einen realen Handel innerhalb des Spiels auch sehr praktikabel zu sein.

    Kennst du die Phönix-Carta? Diese geschlossene Kampagne besitzt ein leidlich funktionierendes Währungssystem, in dem das "Münzrecht" ausschließlich bei der Orga liegt, Charaktere also bei ihrem ersten Auftreten ein angemessenes Startkapital erhalten, Geld InTime erspielt werden und nach Con-Ende auch ausgecheckt werden muss. Das Vermögen eines Charakters wird in der Online-Charakterdatenbank gepflegt und ist verbindlich.

    Vielleicht kannst du von den Orgas der Phönix-Carta und auch von Phönix-Spielern ein paar Erfahrungswerte bekommen, ob das bei denen mit dem Währungssystem funktioniert.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Intime Geld auf Cons
    Von Corfia2013 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 22:01
  2. Mit Märchenerzähler Geld verdienen!
    Von Luginsland im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 16:55
  3. Wie kann man IT Geld am besten Bewerten
    Von shimmy im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 18:18
  4. Intime Geld
    Von Arthy im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 13:06
  5. Larp-Geld, Con-Unterschiede?
    Von Xardas im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 19:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de