Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Ebran Shattanef (Archiv)
    Ebran Shattanef (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    164

    Der König vonThule

    Eines der schönsten Larp-Lieder die ich kennen...

    Der König von Thule

    Es war einst ein König in Thule,
    Gar treu bis an das Grab,
    Dem sterbend seine Buhle
    einen goldnen Becher gab.

    Es ging ihm nichts darüber,
    Er leert' ihn jeden Schmaus;
    Die Augen gingen ihm über,
    So oft trank er daraus.

    Und als er kam zu sterben,
    Zählt' er seine Städt' im Reich,
    Gönnt' alles seinen Erben,
    Den Becher nicht zugleich.

    Er saß beim Königsmahle,
    Die Ritter um ihn her,
    Auf hohem Vätersaale
    Dort auf dem Schloß am Meer.

    Dort stand der alte Zecher,
    Trank letzte Lebensglut
    Und warf den heil'gen Becher
    Hinunter in die Flut.

    Er sah ihn stürzen, trinken
    Und sinken tief ins Meer.
    Die Augen täten ihm sinken,
    Trank nie einen Tropfen mehr.


    Johann Wolfgang von Goethe, 1816

    Melodie --> http://www.musicanet.org/robokopp/Lieder/eswareko.html

    Was chan ich fir eich tun??

  2. #2
    Neja (Archiv)
    Neja (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Neja (Archiv)

    Beiträge
    161
    Oh ja, ein sehr schönes Lied!!!!
    Faun hats auch vertont, einfach wunderschön gespielt und gesungen!!!

  3. #3
    Gast
    Gast
    Hab es bisher nur Shamous Mc Galloway gehört und der ist absolute spitze. So ziemlich die beste Stimme die ich kenn..

  4. #4
    Bathôkh (Archiv)
    Bathôkh (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Bathôkh (Archiv)

    Beiträge
    159
    wozu FAUST nicht alles gut ist.
    "Vernünftige Leute brauchen keine Regeln um gut zu spielen, während unvernünftige Leute immer einen Weg finden werden diese Regeln zu umgehen!"

    FredSchwohl 6.2.2004

  5. #5
    Daria (Archiv)
    Daria (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    270
    Und der Vollständikeit halber die original Fassung bzw die Älteste:




    Es war ein König in Tule]

    Es war ein König in Tule
    Einen goldnen Bächer er hett
    Empfangen von seiner Bule
    Auf ihrem Todtesbett.

    Der Becher war ihm lieber.
    Trank draus bey iedem Schmaus.
    Die Augen gingen ihm über
    So offt er trank daraus.

    Und als es kam zu sterben
    Zählt' er seine Städt im Reich
    Gönnt alles seinen Erben
    Den Becher nicht zugleich.

    Er sas beym Königs Mahle
    Die Ritter um ihn her
    Auf hohem Väter Saale
    Dort auf dem Schloss am Meer.

    Dort stand der alte Zecher
    Trank lezte Lebens glut
    Und warf den heilgen Becher
    Hinunter in die Flut.

    Er sah ihn stürzen, trincken,
    Und sinken tief ins Meer
    Die Augen thähten ihn sinken
    Trank nie einen Tropfen mehr.

    (Referenzausgabe:
    Karl Eibl: Johann Wolfgang Goethe. Sämtliche Werke, Briefe, Tagebücher und Gespräche, Bd. 7,1. Deutscher Klassiker-Verlag: 1987, S. 499-500. )


    Den König von Thule, bzw die Ballade gab es schon vor Faust.

Ähnliche Themen

  1. Römer- & Keltenfest - Bad König im Odenwald
    Von keltenlager im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 03:17
  2. cross over con: Beta 334, der neue König
    Von major le clerk im Forum Cons
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 13:25
  3. Der Brief dür den König im Kino
    Von Garrett (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 14:38
  4. Der König kehrt zurück!
    Von Moruge (Archiv) im Forum Diverses
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.12.2005, 20:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de