Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Alaric Stormblade (Archiv)
    Alaric Stormblade (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Alaric Stormblade (Archiv)

    Beiträge
    134

    Magier und Waffen

    hi ich hab mal wieder ne frage zum thema charaktere:
    wie denkt ihr ueber magier die ein schwert (mochmal ein SCHWERT) tragen und damit auch kaempfen: no-go oder machbar?? gibts dazu evtl vorschlaege, wie man das sinnvoll und schoen umsetzen koennte und kennt ihr vllt vorbilder (nicht gandalf)?
    Intellect is the understanding of Knowledge.

    Bisher besucht Cons:
    Lezte Zuflucht 3, Pax 15, Helicon 38, Pax 16, ConQuest 2008 (Untotes Fleisch), IiN 2, Pax 17,
    DasCon Silvestercon 08, Battleground Mythodea (SL), ConQuest 2009 (SL)

    Angemeldet Fuer:
    Pax 19, Jenseits der Siegel 2010, ConQuest 2010 (SL)

  2. #2
    Talamor (Archiv)
    Talamor (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    48
    Ich selbst bastel an einem Kampf-Feuer-Magier. Ein Schwert kann gerne sein, wenn es vom Aussehen her passt. Es kann zusätzlich als Ritualsgegenstand genutzt werden.

    Aber Magier sollten sich im kampf zurückhalten. Wenn er mit dem Schwert hier und da mal aushilft, sollte es nicht stören. Wenn er aber in der ersten Reihe einen Untoten nach dem anderen hinschlachtet, sollte er das Gewerbe wechseln.

  3. #3
    Meldron (Archiv)
    Meldron (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    321
    Jaja der Magier und das Schwert, das ist auch eines dieser Dauerbrenner Themen.

    Es gibt sicher einige gute Quellen dafür aber meine Meinung ist ganz klar, Nein.
    Magier gehören einfach nicht in den Kampf, da sollte man die Typen mit Rüstung einfach vorlassen.
    Sicher mag es als Magier frustrierend sein wenn man dann auf einem Con sitzt der so Magisch ist wie Raufasertapete.

    Dennoch heisst für mich Magier sein; nicht mit Feuerbällen um mich werfend Dämonen Halbgötter und Bösewichte der Woche reihenweise in Asche zu verwandeln und nebenher noch Enthauptend durch das Fußvolk mähen.
    Sondern auch mal mit seinen Fähigkeiten hinterm Berg halten und einfach nur beobachten und beraten und die armen Unwissenden sanft in die richtige Richtung schubsen (Beispiel Gandalf).

    Als Ritualgegenstand ist ein Schwert in ordnung allerdings sollte man bedenken das es entsprechend Prunkvoll verziert sein sollte. Auch sind Rituale die man mit einem Schwert durchführt an dem noch Orkinnereien kleben oder klebten nicht unbedingt von Erfolg gekrönt oder von Moralisch einwandfreier Gesinnung.

    Wie gesagt als Ritualgegenstand der niemals Blut sieht völlig in ordnung (aber dann bitte auch nicht im Schwerthalter am gürtel). Aber Magier die was auf sich halten geben sich nicht mit so Lauten Vulgären und Barbarischen Dingen wie dem Nahkampf ab (und wenn man dann doch ne Hand verliert ists eh essig mit der Magie)

    Das ist meine persönliche Meinung
    Nur weil man etwas lange spielt heisst das noch lange nicht das man es auch gut spielt.

    Lauft nicht weg, sonst sterbt Ihr müde!


    LARP zero - Ohne DragonSys , so wie es sein sollte.

  4. #4
    Irian (Archiv)
    Irian (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    35
    Das meiste, was man dazu sagen kann, findet sich bereits in der LARPWiki ausgebreitet:

    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....4mpfendeMagier

    In Heligonia könnte ein Schwert allerdings zur Tarnung beitragen: Dort ist es nicht gefährlich, ein Magier mit Schwert zu sein. Dort ist es gefährlich, ein Magier zu sein

  5. #5
    Schneemann (Archiv)
    Schneemann (Archiv) ist offline
    Alter Hase Avatar von Schneemann (Archiv)

    Beiträge
    1.147

    Kampfmagier

    Hallo zusammen.

    Die Meinungen sind hier sicherlich verschieden.
    Ich für meinen Teil denke, daß ein Magier ein Stoffträger ist, der mit sich mit Magie wehrt. Ein Schwert gehört eher nicht zum Alltagsgebrauch. Tragen kann er es jedoch gerne, wenn es ambientig aussieht, und einen starken magischen Charakter hat (Also nicht das Std. Abenteuerer Schwert). Es sollte jedoch eher als magisches Artefakt genutzt werden und irgend einen Zauber kanalisieren oder verstärken. Die Option "Magie aufgebraucht, nutze ich eben das Schwert" fände ich persönlich schlecht. Jeder Charakter hat seine Vor- und Nachteile. Und ich denke man sollte auch die negativen Aspekte eines Magiers ausspielen. das macht ihn doch interessant zu spielen. Ich fände es passender, wenn ein Magier einen Stab als Waffe nutzt. Es gibt eine Vielzahl von magischen Stäben (Mit kultigen Kugeln / Objekten und Verzierungen daran) die LARP-Kampftauglich sind. (Zu erstehen bei X-Larp-Waffenhändlern) Ich denke das würde wesentlich besser zum Charakter tragen.

    Denn anders herum würden es vermutlich auch viele doof finden. Dann bau ich mir meinen Vollplatten-Krieger mit Turmschild und 2H Schwert. Der stampft dann mit lautem Rüstungsklimpern und hinter einem Turmschild vergraben Richtung gegnerischen Reihen und ruft alle 20 sec. >>FEUERBALL<< und löscht die gegnerischen Reihen aus.
    => Eher doof ... oder?
    Immer lustig und vergnügt, bis der *A*R*S*C*H* im Sarge liegt
    Und vergesst nie : Spass ist was Ihr drauß macht !!!

  6. #6
    Rieke (Archiv)
    Rieke (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Rieke (Archiv)

    Beiträge
    5
    Witzig... Irgendwie scheinen ziemlich viele der Ansicht zu sein, Schwert tragen = wild moschend in der 1. Kampfreihe stehen. ?(
    Ich persönlich finde eine gewisse "Bedienung" gängiger Klischees ja noch ja ganz nett, aber zuviel ist denn doch zuviel.
    Wenn ein Magier demnächst nurnoch als Magier durchgeht, wenn er entweder ein Hänfling oder ein Schmerbauch in einer Stoffrobe mit bestimmtem Schnitt ist, einen Stab trägt und möglichst noch einen Spitzhut... danke, sorry, aber nicht meins.

    Klar. Magier und professioneller Schwertkämpfer passt nicht zusammen. Da stimme ich zu.
    Aber ich finde, es spricht überhauptnichts dagegen, wenn ein junger Akolyth auf Reisen einen Einhänder dabeihat, um sich im Zweifelsfall gegen Räuber oder ähnliches Gesocks verteidigigen zu können. Heißt ja nicht, daß er es gut kann. (Ausspielen gefragt)
    Denn nicht jeder Magier ist ein perfekter Stabkämpfer.
    Nicht jeder Magier ist eine Feuerball-Artillerie! Oder ein wandelnder Windstoß! (Es soll auch Magier geben, die keinerlei Angriffszauber können...)
    Nicht jeder Magier ist dämlich genug, sich auf "heldenhafte" Rüstungsträger zu verlassen (da ist man u.U. recht schnell verlassen)

    Also ehrlich: Mir ist ein Magier, der weiß, wieherum man ein Schwert hält (wohlgemerkt... kein Nahkampf-Großmeister) allemal lieber als der 50. Standard-Feuermagier.
    Ich denke, es schadet nicht, mal etwas rechts und links der Klischeeschienen zu spielen, solange es nicht überzogen ist.

    LG
    Rieke
    Das einzige auf der Welt, was gerecht verteilt ist, ist der Verstand.
    Jeder glaubt, er hat genug davon...

  7. #7
    Schneemann (Archiv)
    Schneemann (Archiv) ist offline
    Alter Hase Avatar von Schneemann (Archiv)

    Beiträge
    1.147
    Zitat Zitat von 'Rieke',index.php?page=Thread&postID=22206#post22206
    Witzig... Irgendwie scheinen ziemlich viele der Ansicht zu sein, Schwert tragen = wild moschend in der 1. Kampfreihe stehen. ?
    Nein ... bin ich nicht. Aber ich habe leider schon Magier gesehen, bei deren Schwert mein Krieger-Charakter neidisch geworden ist.
    => Hier wurde vermutlich aber die Not zur Tugend gemacht und eben vom anderen Charakter das Schwert zum Magier-Schwert umfunktioniert.
    (Ich persönlich finde eine gewisse "Bedienung" gängiger Klischees ja noch ja ganz nett, aber zuviel ist denn doch zuviel.
    Wenn ein Magier demnächst nurnoch als Magier durchgeht, wenn er entweder ein Hänfling oder ein Schmerbauch in einer Stoffrobe mit bestimmtem Schnitt ist, einen Stab trägt und möglichst noch einen Spitzhut... danke, sorry, aber nicht meins.
    Klar. Magier und professioneller Schwertkämpfer passt nicht zusammen. Da stimme ich zu.
    Ich gebe zu, daß manch einer (und dazu gehöre auch ich) schon ein gewisses Bild von einem Magier haben.
    Für mich passt Magier und >>Meister des Nahkampfes<< einfach nicht zusammen.
    Ich stimme Dir aber definitiv zu mit der Aussage, daß ein Magier zur Selbstverteidigung ein Schwert mit sich führt.
    Ich finde es nur etwas unpassend, wenn er dann bei Veranstaltungen wie "New Order" oder "Drachenfest" neben dem Vollplattenträger mit dem Schwert in der Hand in der ersten Reihe steht und schreit "Viel Fein, viel Ehr".

    Also ehrlich: Mir ist ein Magier, der weiß, wieherum man ein Schwert hält (wohlgemerkt... kein Nahkampf-Großmeister) allemal lieber als der 50. Standard-Feuermagier.
    Ich denke, es schadet nicht, mal etwas rechts und links der Klischeeschienen zu spielen, solange es nicht überzogen ist.
    Wie gesagt, dem stimme ich zu.

    Ich akzeptiere Schwerttragende Magier durchaus, finde aber (persönlich) einen Stab eher passend.
    (Dies ist bei mir aber vermutlich durch die Medienprägung von Herr der Ringe und World of Warcraft passiert. Hier hat sich wohl das Bild vom Stab tragenden Magier manifestiert.)
    Immer lustig und vergnügt, bis der *A*R*S*C*H* im Sarge liegt
    Und vergesst nie : Spass ist was Ihr drauß macht !!!

  8. #8
    Rieke (Archiv)
    Rieke (Archiv) ist offline
    Grünschnabel Avatar von Rieke (Archiv)

    Beiträge
    5
    *grins* dann sind wir uns da ja einig
    Wenn schon kämpfen, dann ist Stab definitiv stylischer. Aber zur Selbstverteidigung ist ein Schwert voll ok.

    Besides kann man mit einem Kampfstab (oder Magierstab, der zum kämpfen zweckentfremdet wird) ganz fiese Dinge anstellen, wenn man ihn handhaben kann!! :haue:
    Das einzige auf der Welt, was gerecht verteilt ist, ist der Verstand.
    Jeder glaubt, er hat genug davon...

  9. #9
    Schneemann (Archiv)
    Schneemann (Archiv) ist offline
    Alter Hase Avatar von Schneemann (Archiv)

    Beiträge
    1.147
    [quote='Rieke',index.php?page=Thread&postID=22208#post22208]*grins* dann sind wir uns da ja einig
    Besides kann man mit einem Kampfstab (oder Magierstab, der zum kämpfen zweckentfremdet wird) ganz fiese Dinge anstellen, wenn man ihn handhaben kann!! :haue:[/quote]
    Definitiv! Gutes Beispiel zeigt das Video [url='http://www.chamberlords.org/dokumente/wasistlarpweb.wmv']>>Was ist Larp<<[/url] [Link anklicken zum herunterladen aus der Chamberlords-DL-Galerie]. Bei 3minuten 35 sec Sieht man Marcel, wie er sich mit einem Kampfstab gegen meine zwei Schwerter wehrt. => Wer es kann, kann sich wehren !
    Immer lustig und vergnügt, bis der *A*R*S*C*H* im Sarge liegt
    Und vergesst nie : Spass ist was Ihr drauß macht !!!

  10. #10
    Irian (Archiv)
    Irian (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    35
    Sieht irgendwie ein wenig gestellt aus. Wenn nicht: Applaus, wo kann ich mich für nen Lehrgang anmelden? :-)

    Aber wenns nicht gestellt ist: Schmeißt den Schwertkämpfer raus, der hat dann nämlich voll Richtung Kopf durchgezogen *g*

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewandungsideen für Magier
    Von Valdaglerion im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 08:49
  2. Heruntergekommener Magier
    Von Dennis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 13:57
  3. Magier + Faktotum
    Von Tee im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 09:00
  4. magier und feuerzeuge...
    Von Bathôkh (Archiv) im Forum Ambiente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 08:27
  5. Magier
    Von Talamor (Archiv) im Forum Diverses LARP
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 08:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de