So, ich bin der dritte Tester im Bunde.

Auch mir wurde der Umhang unentgeldlich zur Verfügung gestellt - einzige Bedingung: Ein offenes und ehrliches Review hier, das meine ehrliche Meinung wiedergibt.

Also dann mal los.

Ich habe die lange graue Version in der Größe L/XL erhalten. Der Versand lief über GLS, derzeit die einzige Versandvariante bei Trollfelsen.de. Dies ist zumindest hier lokal eher ungünstig, da die Abholung eine kleine Reise in ein nahes Gewerbegebiet erfordert, sofern man tagsüber arbeitet. Ein alternativer Versandweg wäre cool.

Der Umhang war sinnvoll und sicher verpackt, kein zu großer Karton, stabile Schutzfolie.

Beim Auspacken überraschte mich das Gewicht positiv, die meisten gekauften Umhänge sind aus eher dünnem Stoff. Der erste Blick viel dann natürlich auf das Materialschildchen. Hier war zu lesen: 50% Wolle, 25% Polyester, 25% Nylon. Die Optik entspricht glattem Wollstoff.
Auf der Website ist mittlerweile die gleiche Stoffmischung angegeben. Also ist volle Transparenz gegeben im Gegensatz zu manchen Mitanbietern.
Der Stoff ist relativ steif, das kommt meinen Vorlieben entgegen, ich mags nicht, wenn sich ein Umhang wie eine Schmusedecke anfühlt.

Nun zum Schnitt, der mein Interesse geweckt hatte: Es handelt sich nicht um einen üblichen Halb- bis Vollkreismantel, sondern um einen engeren Schnitt, der vorne überlappt und durch zwei Knöpfe (einfache moderne Plastikknöpfe fester Qualität und extrem stabil angenäht) an der linken Schulter geschlossen wird.
Zusätzlich besitzt Aamira zwei Armdurchgriffe auf Bauchhöhe. Weiter ist eine Kapuze mit Liripipie (langer Zipfel) vorhanden. Die Verarbeitung ist tadellos und modern, es sind moderne Nähte, zT abgesetzt, deren Qualität durchgehend auf dem Niveau hochwertiger moderner Alltagsbekleidung liegt.

Der Trageversuch: Der Mantel kann ohne das schliesen der Knöpfe nicht wirklich getragen werden. Will man die Arme ganz freihaben, muß man den vorderen Teil in zugeknöpftem Zustand über die Schulter schlagen, wie bei einem Rechteckmantel. Ich gehe davon aus, dass ich die lange oder eine extralange Version bekommen habe, weil der Mantel mir fast bis zu den Schuhsohlen reicht bei einer Körpergröße von 1,83/1,84.
Trage ich den Mantel in geschlossenem Zustand, und die Hände durch die dafür vorgesehenen Schlitze, dann habe ich erstmal in der Ausgangsstellung keinen wirklich Bewegungsradius; hebe ich die Hände an, öffnet sich die Überlappung und ich habe zusätzlich das Gewicht auf den Unterarmen. Einen Vorteil in Bezug auf Wetterschutz gegenüber den runden Mänteln kann ich nur in geringem Ausmaß erkennen, Nachteile keine im Vergleich.
Die Kapuze ist mir persönlich zu groß, die rutscht mir bis zum Mund runter und ich sehe aus wie ein Wichtel.

Wettertest: Etwas überrascht stellte ich fest, dass der Stoff gegen Licht gehalten nicht wirklich dicht aussieht, daher hab ich etwas länger auf eine realistische Möglichkeit hierzu gewartet: Endlich Regen und Zeit, also ab in den Garten damit. Mit mir darin. Zusätzlich ging ziemlich Wind.
Der Windschutz ist deutlich besser als in Halbkreismänteln und weiteren offenen Varianten, aber natürlich flattert der untere Teil des Mantels bei starkem Wind und öffnet sich leicht.
Leichten Regen hält der Stoff, nicht zuletzt durch Abperleffekt, vollständig ab. Wird der Regen heftiger wirds nach einiger Zeit feucht innen, in etwa vergleichbar mit preiswerter und im Larp üblicher Mantelwolle (jeder andere Vergleich wäre unfair wg des Preises - ein Strichloden für 40€+ den Meter kann natürlich mehr). Starkregen hatte ich nicht.


Mein persönliches Fazit:

Der Schnitt eignet sich weniger für Rollen die körperlich sehr aktiv darin sind, auch die Optik wirkt eher zivil bis klerisch auf mich. Entsprechend halte ich das Modell eher für zivile Charaktere mit wissenschaftlichem oder klerischem Hintergrund für geeignet. Allerdings kann ich mir ihn auch gut als eine Art Pilgermantel für kämpferische Charaktere auf einer Reise mit zivilem Hintergrund vorstellen.
Die Qualität liegt mMn höher als bei gleichpreisigen ähnlichen Artikeln. wer sich an der Stoffkombi und den Nähten nicht stört, ist Preis-Leistungs-mäßig gut bedient, bei dem derzeitigen Angebotspreis (56€) fällts fast unter "Schnäppchen". Die Knöpfe würde ich austauschen.


Meine Verbesserungsvorschläge für das Modell an sich:
Kleinere Kapuze, etwas kürzer (je nach Modell), Holzknöpfe.
Weiter wäre für mich als Käufer eine Variante interessant, die etwas größere Durchgriffe auf Schulterhöhe hat, so dass ich den Mantel bei Bedarf geschlossen tragen kann und trotzdem eine hohe Bewegungsfreiheit der Arme habe, das wäre ein echter Benefit für mich.

Ich hoffe, ich konnte euch einen subjektiven Einblick geben. Fragen beantworte ich auch gern dazu.

Schöne Grüße

Oliver