Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.414

    P&P: Das "alte Vampire" kommt wieder auf deutsch...

    Aloha,

    am ehesten interessant für die Ü30 P&P-Liga: Nachdem der damalige Reboot der WoD ja eher durchwachsen verlief, hat White Wolf ja bereits vor einiger Zeit die Makerade auf englisch wiederbelebt (mittlerweile auch Werwolf) unter dem Label V20.

    Demnächst wird Dieses auch auf Deutsch bei Ulisses erscheinen. Die Übersetzung von Werwolf wird vom Erfolg von Vampire abhängig gemacht.

    Berichte über die englische Version klingen bisher vielversprechend: Im Gegensatz zu früher, wo man ohne Clanbuch weder mächtige noch hintergrundintensive Charaktere spielen konnte, sollen hier alle Disziplinen bis Stufe 9 ausgeführt sein und deutlich mehr Hintergrundinfos zu den Clantraditionen und Strukturen enthalten sein; das Buch wird knapp 600 Seiten haben. Glaubt man den Rezensionen, gibtswirklich viel Inhalt, der den Kauf weiterer (nicht angekündigter) Bücher überflüssig macht. Die regeln sollen auch sinnvoll und dezent überarbeitet worden sein (Balancing).

    Für mich wirds ein reiner Nostalgiekauf werden, auch in der Hoffnung auf ein neues altes Werwolf.
    Geändert von oliverp (20.02.2015 um 18:31 Uhr)
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  2. #2
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.137
    Für was steht denn V20?
    Hat das etwas mit dem D20 vom D&D-System zu tun?
    Geändert von Besserwisserboy (21.02.2015 um 18:57 Uhr)
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  3. #3
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.414
    Nein, die Angst ist unbegründet Es handelt sich offiziell um eine 20jährige Jubiläumsausgabe zur Ersterscheinung, in realitas will man halt die Märkte nochmal bedienen, in denen die nWoD gefloppt ist.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  4. #4
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    35
    Beiträge
    5.569
    Weiß gar nicht, was die Leute gegen das nWoD haben. Mir persönlich gefällt es sowohl von den Regeln als auch vom Hintergrund mehr. Aber das sind halt Geschmacksfragen.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  5. #5
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.137
    Das Spielsystem an sich ist recht gut. Zumal es in der Zeit als es auf den Markt gebracht wurde eine echte Alternative zu den Rollenspielen mit vielen Regeln gebracht hat. Vampire hat anfangs eher der das Hauptaugenmerk auf die Stimmung und das Rollenspiel selbst gelegt, weniger auf würfeln und Regeln.
    Etwas in Verruf ist es erst durch die Regelbuchschwämme und die Umsetzung ins Larp gekommen. Zumindest aus meinem Blickwinkel.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  6. #6
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.414
    Hier in De wars der größte Flopp im Vergleich zu vorher, das Warum? Ich kann es nicht einordnen, ich war da schon raus mangels guter Gruppe.

    '
    Geändert von oliverp (22.02.2015 um 16:36 Uhr)
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  7. #7
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.414
    Zitat Zitat von Besserwisserboy Beitrag anzeigen
    Das Spielsystem an sich ist recht gut. Zumal es in der Zeit als es auf den Markt gebracht wurde eine echte Alternative zu den Rollenspielen mit vielen Regeln gebracht hat. Vampire hat anfangs eher der das Hauptaugenmerk auf die Stimmung und das Rollenspiel selbst gelegt, weniger auf würfeln und Regeln.
    Etwas in Verruf ist es erst durch die Regelbuchschwämme und die Umsetzung ins Larp gekommen. Zumindest aus meinem Blickwinkel.
    Ja, ja und ja, sehe ich auch so. Das neue war halt damals, dass es ein Poolsystem war, das keine Rechenopertionen über Addition der Würfel hinaus hatte, was eben immer um einen 3-stelligen Faktor einfacher ist, als 3 w20 und solche Ideen.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  8. #8
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.137
    An sich hat Vampire ja recht klein angefangen und eine besondere Nische ausgefüllt. Es hat hauptsächlich Leute angesprochen, die gerne viel Tiefgang in ihren Charakter und im Spiel haben. Die Spielcharaktere waren halt nicht wie bei anderen Rollenspielen in gut und böse zu unterteilen, sondern es drehte sich viel um das Monster im Innern, das in Schach gehalten werden musste.
    Erhalt de Menschlichkeit sozusagen, anstatt Schätze raffen.

    Als das Spiel populärer wurde, hat denn auch irgendwann das große Gewinnstreben des Verlages eingesetzt und man hat extrem viel Hintergrundmaterial in kurzer Zeit veröffentlicht. Da ich ein potentieller Sammler bin, war mir das egal. Vielen wurde es dann aber doch zu viel und mit den ganzen "Nebenspielen" wie Werwolf, Mumien, Geistern und Wechselbälgern. So ist das halt wenn man eine Kuh zu oft melkt.

    Interessant ist aber die Entwicklung einer Vampire-Live-Gruppierung, die oftmals komplett vom normalen Larp abgeschnitten stattfand. Als ich mal ein Dark Ages (Vampire im Mittelalter) Con besucht habe, waren die völlig überrascht, daß es Larp-Armbrüste gibt und wollten die erst nicht zulassen.
    Da waren viele Spieler die nur Vampire-Larps gespielt haben. Was im Vergleich zu den damaligen Larps doch recht rückständig und teilweise auch seltsam war.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  9. #9
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    3.414
    Bei Vampire-Larp bin ich raus, war nie mein Ding. Deshalb der P&P-Hinweis.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.581
    Es hat hauptsächlich Leute angesprochen, die gerne viel Tiefgang in ihren Charakter und im Spiel haben.
    Eigentlich hat es überwiegend Grufties und andere "Freaks" angesprochen die endlich mal die ausgestoßenen der Gesellschaft spielen konnten, und dazu noch sexy-attraktiv sein. Wer auch immer auf die Idee von Torreadoren gekommen ist gehört gesteinigt. SOFORT!

    Die nWoD könnte interessant sein. Wenn nicht auch hiervon Gothen und Co angezogen würden wie die Motten zum Licht. Interessant könnte insbesondere eine Vampiregruppe mit gewissen Restriktionen sein (keine Torreadore oder Ventrue, kein Bruja(h) bei Menschen mit Metaller oder Punkaffinität). Ansonsten war Vampire für mich oft als Beobachter noch eher eine Verlängerung des besten Stücks als DnD oder DSA. Und zu oft eher dunkelromantisch als Horror.

    Aber das ist ein Problem der Spieler, nicht des Systems. Unter Werwolfspielern findet man zum Glück dann auch weniger dunkelromantiker. Insbesondere wenn man noch die Fenrir sperrt .

    Vampire Live (oder Werwolf Live) ist wieder ein Thema für sich. Ersteres zieht Gothen noch mehr an als das Tischrollenspiel, letzteres ist leider ein Tummelbecken für Menschen mit zu langen Haaren und eigenartigen Naturverständnis. Eine GUTE Werwolf-Live Gruppe ist aber was tolles. Funktioniert nur anders als Fantasylarp.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de