In letzter Zeit scheinen Indie-Games recht populär zu werden. Minecraft sollte mittlerweile jeder zumindest schonmal gehört haben. Letztens hat mir ein Kumpel aber mal einen Ordner mit diversen Indie-Games auf die Festplatte geschmissen und nun bin ich dabei, die nach und nach auszuprobieren. Bisher getestet:

VVVVVV
Seltsamer Titel aber an sich cooles Spiel, bei dem man öfters mal um die Ecke denken und sein Geschick beweisen muss. Die Musik ist sehr ohrwurmgefährdend. Pixelgrafik ist wohl gewöhnungsbedürftig, ich mags aber.

Aquaria
Sehr schönes Spiel, hab ich gestern angefangen und gleich mal 4 Stunden durchgehend gespielt. Das Spieldesign finde ich sehr ansprechend und auch die ruhige Musik weiß zu gefallen. Ich weiß nicht, ob es zum Konzept des Spiels gehört, aber irgendwie fühl ich mich hin und wieder im Stich gelassen. Beispielsweise findet man nur hin und wieder Kochrezepte und wenn man selbst versucht, welche herauszufinden, erzeugt man erstmal jede Menge Müll. Auch scheinen die Aufgaben manchmal nicht ganz klar. Trotzdem macht es Spaß, durch die farbenfrohe Unterwasserwelt zu schwimmen und Höhlen und Tempel zu erkunden.

Was ich bei beiden interessant finde: sie lassen sich angenehm mit einer Hand spielen.

Wenn ich wieder welche anfangen sollte kann ich die ja auch noch vorstellen. Ansonsten könnt ihr hier ja auch auf Indie-Games, die ihr gefunden habt und gut findet, aufmerksam machen.