Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    mufasa
    Gast

    Was sagt ihr denn zu diesen Gewändern??

    Ich habe diese Dame aus Polen auf einem Mittelaltermarkt getroffen, sie hatte da einen Stand mit super schönen Gewändern.
    Sie hat mir ihre Karte gegeben, so bin ich auf diese Seiten gekommen:
    http://www.jaedesign.eu/niemiecka/mittelalter/index.htm
    und
    http://www.jae-design.com/index.htm

    Was sagt ihr denn zu den Gewändern für Frauen und den Mänteln?
    Findet ihr das authentisch?
    Ist natürlich nich so billig, daher will ich auch anderen Meinung hören bevor ich mir da was machen lasse.
    Mir gefallen vor allen diese Kleider in grün aus Leinen die man da sieht.

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Findet ihr das authentisch?
    Da in den meisten Fällen nicht angegeben ist, für welche Epoche und Region das überhaupt authentisch sein soll, und auch auf Anhieb die meisten Bilder, die ich mir per Zufall rausgepickt habe, auch ziemlich frei erfunden aussehen, würde ich erstmal sagen: Nein.

  3. #3
    jboerner
    jboerner ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von jboerner

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    517
    Was Cartefius sagt. Im Grunde kann man davon ausgehen, wenn für etwas nicht konkret die Vorlage angegeben wurde, und idealerweise auch diese zum Vergleich abgebildet ist, dass es nix taugt. In diesem konkreten Fall sind die Klamotten Fantasy- schlechte dazu.
    "Authentisch", angewandt in der häufig anzutreffenden (falschen) Bedeutung von "historisch belegbar" nein.

    Jenseits davon sieht es mit überteuert aus. Und wer einen Cappa-ähnliches Ding aus "Leinen, fest" anfertigt, hat meines Erachtens auch etwas wesentliches nicht begriffen.

    Kurz: vergessen.
    • Reenactment = Nachstellung eines bestimmten Ereignisses
    • Living History = Versuch des Nachvollziehens bestimmter Aspekte des Lebens von Personen in der Vergangenheit
    • Marktmittelalter =weder des eine noch das andere und vor allem kein Mittelalter, sondern uriges Kostümcampen
    • LARP = In Real arrangiertes Rollenspiel in unterschiedlichsten Settings
    • Reenlarpment = Ungenau definierte Larp-Variante mit dem Defürhalten der Teilnehmer nach besonders historischen Setting und Ausrüstung
    • Die Unterschiede zu kennen und sich selber richtig zu verorten = unbezahlbar

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    17.008
    Geh lieber zu einer anständigen Schneiderin. Im Niedrigpreissegment finde ich Saheela ganz nett. Die ist zwar sicher nicht historisch korrekt (da beispielsweise mit Maschine gearbeitet), gibt aber immerhin ihre Vorlagen an und hat meiner persönlichen Meinung nach schon ein paar ganz hübsche Sachen gemacht.

    Nachteil: Du wartest länger auf dein Kleidungsstück, manchmal auch 3-6 Monate.

  5. #5
    jboerner
    jboerner ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von jboerner

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    517
    Also zu einer Schneiderin- im Sinne einer normalen, ausgebildeten und in kostümlichen Dingen nicht weiter bewandten, würde ich nicht gehen. Da darfste dann alles erstmal erklären, und es kommt am Ende doch nicht das raus, was du willst.

    Sondern zu solchen, die, wie Gerwin wohl als Beispiel gebracht hat, die aus der Szene kommen- welcher auch immer- und sich professionalisiert haben, oder zu wirklichen Kostümbildnerinnnen (teuer).

    Wohlgemerkt, für Fantasysachen, bzw. solchen ohne jede historische Vorlage.

    Wenn es in dem erwähnten Wortsinne "authentisch" sein sollte, dann vergiss das alles, dann kannst du zu 90% nur alles selber machen. Weil es de fakto fast garkeinen gibt, der für nahezu jede Epoche verlässlich was gescheites macht. Es gibt in den Epochen post-1600 ein paar Profis, dann können ne Menge Leute Kittel, Beinlinge und Schlupfkleider in Auftrag machen.
    Aber dazwischen sieht es teils extrem duster aus.

    Die maximale Überschneidung hat man mit sowas wie
    http://www.sew-mill.com
    http://www.medievaldesign.com
    http://www.fantasydesign.it

    und co.
    • Reenactment = Nachstellung eines bestimmten Ereignisses
    • Living History = Versuch des Nachvollziehens bestimmter Aspekte des Lebens von Personen in der Vergangenheit
    • Marktmittelalter =weder des eine noch das andere und vor allem kein Mittelalter, sondern uriges Kostümcampen
    • LARP = In Real arrangiertes Rollenspiel in unterschiedlichsten Settings
    • Reenlarpment = Ungenau definierte Larp-Variante mit dem Defürhalten der Teilnehmer nach besonders historischen Setting und Ausrüstung
    • Die Unterschiede zu kennen und sich selber richtig zu verorten = unbezahlbar

  6. #6
    mufasa
    Gast
    Meist ist an den Kleidern und den Jacken eine Zipfelkapuze dran, also jeder der auf nem Mittelaltermarkt rumrennt, hat so eine Kapuze. Dabei soll das nicht aus dem Mittelalter stammen habe ich gelesen, sondern ist Blödsinn. Stimmt das?

  7. #7
    jboerner
    jboerner ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von jboerner

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    517
    Die Frage ohne Bild und Einschränkung ist etwa so, wie wenn ich sage "dieser Hut mit Beule drauf, den gabs doch in der Neuzeit nicht?"

    Kaputzen hat es zum. im Zeitrahmen 1000-1500 primär an der Gugel (wobei die generell eher später kam, als die meisten denken, und als Mode gleich nur ne Zeitlang), an der Cappa (Gugel mit langem Mantel), und am Gardecorps, einer recht weiten Kittelvariante mit halben/offenen/weiten Ärmeln, im frühen 14ten.

    An "Kleidern" kenne ich garkeine Kaputzen für besagten Zeitrahmen.
    Alles bezogen auf Mitteleuropa.
    • Reenactment = Nachstellung eines bestimmten Ereignisses
    • Living History = Versuch des Nachvollziehens bestimmter Aspekte des Lebens von Personen in der Vergangenheit
    • Marktmittelalter =weder des eine noch das andere und vor allem kein Mittelalter, sondern uriges Kostümcampen
    • LARP = In Real arrangiertes Rollenspiel in unterschiedlichsten Settings
    • Reenlarpment = Ungenau definierte Larp-Variante mit dem Defürhalten der Teilnehmer nach besonders historischen Setting und Ausrüstung
    • Die Unterschiede zu kennen und sich selber richtig zu verorten = unbezahlbar

  8. #8
    mufasa
    Gast
    Ihr kennt doch sicher die typischen Mittelaltermärkte
    und da ist doch nie was hundert prozent so, wie in irgend einer bestimmten Epoche
    Ich wollte also etwas, das wenigstens einigermassen in irgend eine Epoche reinpasst so in etwa.

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ok, dafür sind die Sachen meiner Erachtens eher nicht geeignet, das ist zumindest zu den meisten Teilen eher so typischer Phantasie-Burgenromatik-Stil.

  10. #10
    jboerner
    jboerner ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von jboerner

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    517
    in irgend eine Epoche reinpasst so in etwa.
    Den Satz müsste man sich einrahmen

    Ungenauer gehts ja nun garnicht. In irgendeine Epoche passt Zeug immer rein, im Zeifelsfall ins 20te oder 21. jhd
    Wenn du irgendwas historisches haben willst, musst du erst Zeit und Region festlegen, und dann tun (kaufen geht kaum).
    Oder anfertigen lassen-> teuer.

    Was soll es denn überhaupt werden, welches Ziel? Ne Larpklamotte basierend auf was historischen? Etwas, um Mittelaltermärkte zu besuchen, und sich nicht zu schämen (vor wem wäre die Frage in dem Fall...), oder für Geschichtsdarstellung...?
    • Reenactment = Nachstellung eines bestimmten Ereignisses
    • Living History = Versuch des Nachvollziehens bestimmter Aspekte des Lebens von Personen in der Vergangenheit
    • Marktmittelalter =weder des eine noch das andere und vor allem kein Mittelalter, sondern uriges Kostümcampen
    • LARP = In Real arrangiertes Rollenspiel in unterschiedlichsten Settings
    • Reenlarpment = Ungenau definierte Larp-Variante mit dem Defürhalten der Teilnehmer nach besonders historischen Setting und Ausrüstung
    • Die Unterschiede zu kennen und sich selber richtig zu verorten = unbezahlbar

Ähnliche Themen

  1. Wat? Wer/Was is das denn?!
    Von Garon im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 16:44
  2. Bran der...na was denn eigentlich
    Von Saintjimmy im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 12:14
  3. Tja, denn will ich mal..
    Von Cearn im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 07:25
  4. Mytholon-was ist das denn??!
    Von Ortwin von Grimgard im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 16:43
  5. was soll ich denn spielen
    Von heiler2008 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 16:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de