Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Pfeile

  1. #11
    Accolon (Archiv)
    Accolon (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    192
    Danke Meldron !

    Ein weiterer Aspekt : Die IDV-Pfeile(Hammerkunst auch) besitzen einen Glasfaserverstärkten Epoxidschaft. Daher ist ein Splittern wie bei Holzschäften ausgeschlossen, die fasern weich aus.

    Das bessere Flugverhalten hat übrigens doch einen Vorteil: Man muss nicht so hoch ansetzen und IDVs fliegen von Natur aus flacher. Und je gerader der Schuß desto geringer die Aufprallwucht.
    "Wer nichts weiß, muss alles glauben" - Marie von Ebner-Eschenbach

  2. #12
    Libuse (Archiv)
    Libuse (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    153
    Den meisten Selbstbaupfeilen stehe ich auch sehr skeptisch gegenüber. ich bekomme allerdings die Einzelteile für meine Pfeile von leuten, deren Pfeile dereinst auch über die Schatzkammer vertrieben wurden, bevor Hammerkunst und IDV sie wegen den güstigen Preisen der - ich nenns mal maschinell - hergestellten Pfeile vom markt vertrieben haben. Komplett selber bauen würde ich eher nicht, aber die bauwesie ist doch sehr alt gedient und das Material nicht selbst aus einem beliebigen Schaumstoff rausgeschnitzt. Und durch einen hartholzwürfel mit aufgeklebter Leder- bzw. Konstruktionspappscheibe sowie 10 mm Waffenschaumstoff + weichem Schaumstoff kommt der auch nicht durch. Allerdings muss man denke ich schon die Köpfe noch gründlicher kontrollieren wie die IDV-Köpfe.

    Die dicke Nase war übrigens aus einer Entfernung deutlich über 10 Meter.

    Was für ein Pfeil das auf der Wildenstein war, weiß ich gar nicht, außer dass es definitiv kein IDV-Pfeil war.


    Bogenwaagen hab ich inzwischen schon öfter auf LARPs gesehen, wenn auch tatsächlich oft auf unser eigenes Betreiben. Nach Augenmaß und Gefühl kann man einen Bogen nunmal nicht beurteilen, vor allem keine Freizeit-LARP-Veranstalter. Ich hoff sehr, dass sich Bogenwaagen mehr durchsetzen werden.
    Stärkere Bögen machen eh nicht so viel Sinn, wie wir letztens getestet haben. der LARP-Pfeil flog mit einem 37 lbs Bogen etwa 2 Meter weiter als mit dem 24 lbs Bogen. Lohnt sich also nicht, dass man drüber spricht. Auf kurze Entfernung und nicht ballistisch geschossen machen die 13 Pfund aber eben doch einen großen unterschied aus - allein was die Wucht betrifft...


    soweit mal wieder mein Senf
    Schweine sind viel freundlicher als Menschen

  3. #13
    Accolon (Archiv)
    Accolon (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    192
    @Libuse: Der von dir beschriebene Pfeil wurde von IDV(klar, natürlich nicht neutral) als grade noch sicher bezeichnet. Hauptkritikpunkt war eben die schnelle Ermüdung und Nässeempfindlichkeit wegen der Pappe und des Holzes im Pfeilkopf. Aber bis vor garnicht langer Zeit war das eben Standard.
    "Wer nichts weiß, muss alles glauben" - Marie von Ebner-Eschenbach

  4. #14
    derbrok (Archiv)
    derbrok (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    26
    Ein Bogen kann nur mit einer Auszugswaage gecheckt werden - habe ich in 8 Jahren Larp kein einziges Mal gesehen.
    Zum andern sollte man meinen dass vernünftige Leute einen stärkeren Bogen nicht ganz ausziehen!!!!!
    Meiner Meinung nach sind allerdings Sportbögen (Recurve oder gar Kombount) auf den Larp-Schlachtfeldern dieser Weld sehr mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin vielleicht kein alter Con Hase, aber ich denke am wichtigsten sind gute Pfeile! Und da denke ich zudem, dass Holzpfeile ein recht hohes Restrisiko darstellen!! Klar, sie sehen besser aus und sind irgendwie auch besser zu händeln....aber die brechen und splittern halt auch verdammt schnell!!!!
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

  5. #15
    Libuse (Archiv)
    Libuse (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    153
    Original von Accolon
    @Libuse: Der von dir beschriebene Pfeil wurde von IDV(klar, natürlich nicht neutral) als grade noch sicher bezeichnet. Hauptkritikpunkt war eben die schnelle Ermüdung und Nässeempfindlichkeit wegen der Pappe und des Holzes im Pfeilkopf. Aber bis vor garnicht langer Zeit war das eben Standard.

    Dazu muss man auch wissen, dass der IDV-Herstellen noch bevor er die Pfeile produziert hat, schon eine Art "Konkurrenzkampf" mit den Herstellern der anderen Pfeile und meiner Meinung nach denen gegenüber auch wie Du schon sagtest evtl. nicht unbedingt neutral war.

    Trotzdem gebe ich Dir - v.a. in Hinblick auf die Pappe - recht. Deshalb kontrolliere ich die Pfeile ja auch regelmäßig, d.h. eigentlich nach jedem Schuss kurz und nach jedem Kampf ausführlich. Dass das Holz irgendwie Ermüdungserscheinungen zeigt wär mir jetzt noch nicht aufgefallen. V. a. der Hartholzkern nicht. Bevor der irgendwie aufweicht (ist auch auch noch komplett Kleber drumrum) o.ä., gibt der Schaumstoff altersbedingt auf.

    Solange der Nutzer verantwortungsvoll damit umgeht, sind mir die definitiv lieber. Ich hab auf nem Con einen damit ausversehen am Kehlkopf getroffen. keine schöne sache, aber er meinte, es hätte nicht sonderlich weh getan. Wenn ich seh, was der IDV-Pfeil mit meinem Daumen oder der Nase gemacht hat, möcht ich nicht wissen, wie der auf dem Kehlkopf oder einer ähnlich empfindlichen Stelle tut.

    Mir sind die Dinger einfach zu hart und ich hab noch bei keinem Selbstbaupfeil von so vielen Blessuren gehört, die sind einfach besser gepolstert. Bei den IDV-Pfeilen kommt auch noch die harte Kante vom Durchschlagschutz dazu, die schon arg weh tut, wenn der Pfeil schräg aufkommt. Wenn er das noch irgendwie hinkriegen würde, würd ich auch sofort meine Klappe halten.

    Abgesehen davon kann sich vielleicht auch nicht jeder gekaufte Pfeile leisten. Auch wenn die natürlich im Verkauf um einiges günstiger sind, als die von dem "Hersteller" von denen ich meine Einzelteile beziehe. Aber da ich gerne mal mit 20 Pfeile losziehe, würde das ganz schön ins Geld gehen, da komm ich mit meiner Variante schon günstiger weg - wenn vielleicht auch nicht ganz so günstig, wie komplett Selbstbauteile, allein der Neoprenkegel kostet halt schon mehr als zwei Waffenschaumstoffscheiben.

    Aber egal welche Bauweise, das Wichtigste ist, dass der Schütze verantwortungsvoll damit umgeht. Heisst für mich, nur schießen, wenn freies Schußfeld ist, kein Bogen über 25 - 28 lbs und ständige Kontrolle der Pfeile. Ich kanns nicht oft genug wiederholen, weil ich es einfach zu selten auf Con sehe.

    Dass die Orgas so selten Bogenwaagen nutzen, versteh ich ehrlich gesagt nicht. Vor vier jahren gab es sehr wenig Bögen auf LARPs. Inzwischen sieht das aber ganz anders aus. Vor allem würden sie sich selbst damit ne Menge Diskussionen sparen...
    Compound-Bögen haben auf Cons eh nix zu suchen, schon vom Aussehen her. High-Tech und LARP funktioniert dann eher doch nur bei Endzeitcons. Recurve sind teilweise OK, aber im Großen und ganzen ist einfach wichtig, dass die Zugstärke angemessen ist.


    Zu Holz- / oder gfk (etc.) Schäften. Klar brechen Holzschäfte schneller als gfk, die eher auffasern. Allerdings ist mir noch kein einziger im Flug o.ä. gesplittert, sondern die sind alle auf dem Bogen der Tatsachen verreckt, weil jemand draufgetreten ist und ich schieß jetzt schon ne ganze Weile. Aber tatsächlich denke ich auch, dass bei Holzschäften das Risiko höher ist, dass sie auch mal im Flug brechen, wenn sie vorher schon angeknackst waren. was mich wieder zu meinem Lieblingspunkt bringt...ständige Kontrolle. Mag nervig sein, zahlt sich aber im Endeffekt aus.
    Schweine sind viel freundlicher als Menschen

  6. #16
    Encanto (Archiv)
    Encanto (Archiv) ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Encanto (Archiv)

    Beiträge
    941
    Da hat Libuse recht.
    Ich schieße seit 6 Jahren auf Cons, und muss sagen, dass jeder noch so gut gezielte Pfeil, wenn dieser erst von der Sehne ist, durch nicht beeinflußbare Faktoren (Wind, einer springt in die Schußlinie, Abfälschung) sein Ziel verfehlen kann.

    Ein verantwortungsvoller Schütze muss wissen, wann er nicht zu schießen hat.
    - Hier steht demnächste eine ganz-ganz tolle Signatur -

  7. #17
    Libuse (Archiv)
    Libuse (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    153
    Original von Encanto
    Da hat Libuse recht.
    Ich schieße seit 6 Jahren auf Cons, und muss sagen, dass jeder noch so gut gezielte Pfeil, wenn dieser erst von der Sehne ist, durch nicht beeinflußbare Faktoren (Wind, einer springt in die Schußlinie, Abfälschung) sein Ziel verfehlen kann.

    Ein verantwortungsvoller Schütze muss wissen, wann er nicht zu schießen hat.
    Zumal LARP-Pfeile sich noch viel schneller ablenken lassen, als richtige. Logisch, sind ja auch nicht so schnell.

    Mich hat doch glatt mal einer beschimpft, weil ich nicht geschossen hab, weil ich von meinen Gegnern eben fast ausschließlich Köpfe gesehen hab. da isser aber an die Falsche geraten. Ja mei, ICH schieß da nicht. Kopftreffer können passieren, sollten aber nicht. Drum schieß ich auf keinen Fall, wenns zu 70 - 90 % ein Kopftreffer wird. Ich nehm gerne intime-Nachteile in Kauf, wenn ich OT schlimmeres verhindern kann. Wer sowas nicht einsieht, hat auf LARP eh gar nichts zu suchen
    (noch weniger als die, die blaue Flecken nicht abkönnen Weil, um kurz auf Grims Kommentar zurückzukommen, ich finde, dass jemand, der nicht drauf steht verpritscht zu werden, sich durchaus eine schöne Rolle suchen kann, bei denen er keine Prellungen abbekommt sondern nur zum Ambiente beiträgt. Dass man das nicht unbedingt auf einem Schlachtencon versuchen sollte, ist dabei allerdings zu berücksichtigen *gg*)

    @Marcel: ich fand ja unsere Wehrgang-Schießerei auf der Wildenstein schon relativ grenzwertig, weil es eben doch sehr eng da oben ist. Aber schee wars scho
    Schweine sind viel freundlicher als Menschen

  8. #18
    Encanto (Archiv)
    Encanto (Archiv) ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Encanto (Archiv)

    Beiträge
    941
    @Libuse: Hehe, Wildenstein. Ich bin auf dem Wehrgang ständig mit meinem Langbogen hängen geblieben, und habe mich gefragt, warum ich nicht den kurzen dabei hatte. Trotzdem fand ich die Kampfsequenz voll in Ordnung.
    Du hast mich dafür am Abend mit der Balista von den Beinen geholt - und das ist wörtlich zu verstehen.
    - Hier steht demnächste eine ganz-ganz tolle Signatur -

  9. #19
    Tukky (Archiv)
    Tukky (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tukky (Archiv)

    Beiträge
    433
    Ich hab auf dem PAX auch einen Pfeil abbekommen, beim Übungsschießen.
    Allerdings wurde der so ziemlich senkrecht in die Luft geschossen und landete eben auf meiner Schulter. Autsch.

    Und zum Kämpfen:

    Wegrennen ist auch ne Lösung!

  10. #20
    Libuse (Archiv)
    Libuse (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    153
    Original von Encanto
    @Libuse: Hehe, Wildenstein. Ich bin auf dem Wehrgang ständig mit meinem Langbogen hängen geblieben, und habe mich gefragt, warum ich nicht den kurzen dabei hatte. Trotzdem fand ich die Kampfsequenz voll in Ordnung.
    Du hast mich dafür am Abend mit der Balista von den Beinen geholt - und das ist wörtlich zu verstehen.

    Anita und ich hatten zwar beide kurze Bögen dabei, haben die aber fröhlich ineinander verhakt. Der Kampf war in Ordnung, weil die Schützen allesamt verantwortungsvoll waren, was man von manch anderem da oben nicht sagen konnte (auch Bogenschützen zieht man nicht die Stangenwaffe von oben über den Kopf :haue: )
    Wir konnten ja nicht ständig schießen sondern mussten ja schon hin und wieder länger auf ne Lücke warten. Richtig Spaß hat's aber erst gemacht, als Du da oben aufgetaucht bist. Schützenduelle sind halt doch was schönes *g*

    Und das mit der Ballista war ich nicht, die darf nur Günne bedienen, Niki und ich sind nur für den Pfeilhagel drumrum verantwortlich *gg*


    Original von pussituktuk
    Und zum Kämpfen:
    Wegrennen ist auch ne Lösung!
    Eben. Angst hammer keine, aber laufen könnmer!
    Schweine sind viel freundlicher als Menschen

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VK: 500 Pfeile
    Von ro'gosh im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 09:43
  2. Pfeile - Vergleich
    Von ro'gosh im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 15:31
  3. Pfeile
    Von Norro im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 02:29
  4. IDV-Pfeile
    Von ro'gosh im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 19:06
  5. Pfeile
    Von ro'gosh im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 06:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de