Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Pfeile

  1. #1
    Accolon (Archiv)
    Accolon (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    192

    Pfeile

    Also, was haltet ihr von den ganzen LARP-Pfeilen, die im Umlauf sind? Hier meine Meinung nach ausgiebigen Tests auf PAX 13(zu selbsgebauten kann ich nix sagen):

    IDV : Wahnsinnig schönes Flugverhalten. Hört man beim Aufprall wirklich gut, tun meiner Meinung nach am wenigsten weh. Gibt's jetzt übrigens auch mit Nachtleuchtenden Fletches hinten, das heißt, sie sind jetzt vielleicht nachttauglich(Knicklichter dranbinden ist viel zu gefährlich). Preislich akzeptabel.

    Hammerkunst-Pfeile :Von der Wucht(also dem Schmerz) beim Aufprall her sind sie auf einem Niveau mit IDV. Nur duch die flache Vorderseite und das große Gewicht auf der Spitze sind sie gegenüber IDV bezüglich des Flugverhalten und der Reichtweite klar benachteiligt. Schaft ist der gleiche. Sehr günstig.
    "Wer nichts weiß, muss alles glauben" - Marie von Ebner-Eschenbach

  2. #2
    Encanto (Archiv)
    Encanto (Archiv) ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Encanto (Archiv)

    Beiträge
    941
    Meinst du jetzt im Bezug auf Flugverhalten oder Sicherheit?
    - Hier steht demnächste eine ganz-ganz tolle Signatur -

  3. #3
    Grim (Archiv)
    Grim (Archiv) ist offline
    Neuling

    Beiträge
    52
    IDV:

    Flugverhalten - Geniel
    Preis - Akzeptabel
    Sicherheit - Gut, es sei denn man trifft das Auge des Gegners. Die Pfeile sind dummerweise so gebaut dass die Polsterspitze Haargenau in die Augenhöhle passt. Verletzungsgefahr bei solchen Treffern meiner Meinung nach extrem hoch. Ansonsten ist die Polsterung sehr gut.

    Hammerkunst

    Flugverhalten - Scheisse
    Preis - Aktzeptabel
    Sicherheit - Höher als bei IDV da bei den Hammerkunst Pfeilen die Spitze nicht ins Auge passt. Polsterung = Sehr gut.

    Das mal meine Meinung zu den Pfeilen. Habe beide Arten schon getestet.
    Life Rollenspiel ist KRIEG




  4. #4
    Libuse (Archiv)
    Libuse (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    153
    Ich schiesse beide nicht, weil ich doch auf Selbstbau stehe, da weiß ich was drin ist und ausserdem hasse ich gfk-Schäfte


    IDV habe ich vergleichend mit meinen geschossen, wirklich erwähnenswert ist der Unterschied in der Weite allerdings nicht.


    Erfahrungen mit IDV:

    - ich hab einen aufs Brustbein bekommen und musste den Treffer nicht großartig ausspielen, dummerweise war auch noch mein daumen dazwischen, der war dann blau

    - Kumpel hat ihn auf die Nase bekommen. Folge: Nasenbluten, Schwellungen, einige Stunden Schwindel, zum Glück aber nicht gebrochen

    - Bekannte: Blaues Auge, da sie sich wie schon oben erwähnt wunderbar der Augenhöle anpassen

    --> den Aufprall hat man wirklich jedesmal gut gehört...


    Hammerkunst:

    habe ich zwar auch schon geschossen, aber nicht im vergleich. Flugverhalten...naja, reden wir nicht drüber - eher mies. Zur Sicherheit / Erfahrungen kann ich wie gesagt nicht viel sagen, da nur einmal geschossen und nicht groß damit beschäftigt
    Schweine sind viel freundlicher als Menschen

  5. #5
    Calandryll (Archiv)
    Calandryll (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Calandryll (Archiv)

    Beiträge
    197
    Hi,

    für mich ist ein Bogen auf nem Con eine Nahkampfwaffe. Deswegen ist mir Sicherheit wichtiger als Flugverhalten, ok ok ich kämpf ja eh nicht , aber trotzdem habe ich schon mit beiden Pfeilen geschossen.

    Ich bevorzuge Hammerkunst, weil ich sie sicherer finde, vor allem wegen der Polsterung und der größeren Fläche, die die Augenhöhle besser verdeckt.

    Außerdem hab ich gehört (nicht selber gesehen), dass die Köpfe der IDV-Pfeile unter Umständen wegknicken können, was sehr gefährlich ist, wenn es stimmt.

    Deswegen bevorzuge ich die Hammerkunstpfeile, sowohl zum schießen als auch zum getroffen werden

    gruss
    Calandryll
    Jeder strebt nach Wissen,
    Jeder strebt nach Macht,
    Jeder strebt nach Reichtum,
    doch im Frieden liegt die Kraft.

    Bylas den Karynth an seinen ehmaligen
    Schüler Calandryll

  6. #6
    Libuse (Archiv)
    Libuse (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    153
    Original von Calandryll
    Hi,

    für mich ist ein Bogen auf nem Con eine Nahkampfwaffe. Deswegen ist mir Sicherheit wichtiger als Flugverhalten

    Für LARP-Verhältnisse ist der Bogen schon eine Fernwaffe. Aber wie gesagt: Für LARP-Verhältnisse. Wichtig ist die Sicherheit. Und bei den meisten Pfeilen wirkt sich das Flugverhalten wirklich erst auf eine Entfernung aus, auf die man eh nicht mehr schiessen sollte, da geb ich Dir völlig recht.
    An Ostern war ich auf nem Con, da haben sich die Bogenschützen an einem steilen Berghang aufgestellt. Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen, habe ich mich geweigert. Es ist in meinen Augen - egal mit welchen Pfeilen - Wahnsinn, auf weite Entfernungen von oben auf die Spielerköpfe zu schiessen...

    Genauso wahnsinnig ist es aber, auf zwei Meter Entfernung zu schiessen. da gab's auf der Wildenstein dieses jahr ne schöne Pltzwunde. Was mich gleich zum nächsten Punkt bringt:

    Was ich immer bemängele, ist dass die wenigsten Schützen ihre Pfeile nach dem Schuss kontrollieren, sprich Köpfe und Schäfte auf eventuelle Bruchstellen untersuchen. Klar kostet das Zeit, aber ich finde, die Investition lohnt sich, auch wenn ich dafür für ein, zwei Minuten aus dem Kampf rausgehen muss (tjaa, hat einem Char auch schon das Leben gekostet, das isses mir aber trotzdem wert)
    Schweine sind viel freundlicher als Menschen

  7. #7
    Grim (Archiv)
    Grim (Archiv) ist offline
    Neuling

    Beiträge
    52
    ein großes Manko ist aber auch dass viele SLs die Bögen nicht sauber checken. Ein Bogen, der einen IDV Pfeil abschiesst darf meiner Meinung nach nicht mehr als 25 lbs ziehn und sollte auch nicht aus entfernungen von unter 10 Metern abgefeuert werden sonst passiert das was du oben schon erwähnt hast:

    - Nasenbluten, blaue Flecke etc.

    Wobei wenn man blaue Flecke und ein paar Prellungen nicht abkann dann hat man auf LARP eh nix zu suchen.

    Selbstbau nur wers auch richtig drauf hat. Meine Erfahrungen zeigten mir dass Selbstgebaute oft gefährlicher sind als gekaufte. Hatte ich mal den Fall. Schiesst der mit nem Pfeil auf mich und trifft meine Schulterplatte. Dicke Beule drin. SL gemeldet, aus dem Verkehr gezogen.......... nur mal son Beispiel.
    Life Rollenspiel ist KRIEG




  8. #8
    Encanto (Archiv)
    Encanto (Archiv) ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Encanto (Archiv)

    Beiträge
    941
    Ein Bogen kann nur mit einer Auszugswaage gecheckt werden - habe ich in 8 Jahren Larp kein einziges Mal gesehen.
    - Hier steht demnächste eine ganz-ganz tolle Signatur -

  9. #9
    Accolon (Archiv)
    Accolon (Archiv) ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    192
    Eben. Wer sich die selbstgebauten Pfeile aus dem LARPzeit-PFeilcheck, der teilweise bei IDV zu finden ist, anschaut, wir merken, dass ein IDV Pfeil zwar wehtun kann, aber bezüglich Augensicherheit und ernsten Verletzungen momentan eben Goldstandard ist. Das liegt daran, dass IDV einen extrem großen, etwa trichterförmigen, äußerst durchstoßsicheren, "Teller" zur Druchverteilung nutzt. Kann sein dass z.B. HK-Pfeile oder manche selbstgebauten weniger wehtun, aberin punkto Durchstoßsicherheit ist IDV top.
    Weiterhin ist jeder Pfeil von IDV mit 2 Millionen ? auf Personenschäden und 1 Million ? auf Sachschäden versichert, was zeigt, dass selbst eine Versicherung die Pfeile für so sicher hält, dass keine ernsten Verletzungen entstehen können.

    Das auf Wildenstein mit den 2 m Entferung war übrigens angeblich ein HK-Pfeil, dem es zu viel wurde, und der durchstieß.

    Die gebrochenen Köpfe waren ein kurzzeitiges Problem eines Zulieferers von IDV. Die Serie wurde zurückgerufen.

    Zur Klärung möchte ich noch anmerken, dass ich NICHT von IDV bezahlt werde und auch nicht dort arbeite, sondern mich wirklich damit auseinandergesetzt und lange recherchiert habe. Ich habe mich sogar dem GFK-Bogen aus dem FJ Fundus als Zielscheibe ausgesetzt, der nämlcih voll ausgezogen wirklich seine 30 lbs bringt.

    d.h.: IDV ist mit Abstand am sichersten und hat das beste Flugverhalten, ich hab nämlich lieber blaue Flecken oder leichte Schmerzen als wegen einem selbstbau oder HK-pfeil, der durchgestoßen ist, aber "eigentlich nur wenig wehtut", in de rIntensivstation zu landen.

    @grim: Das mit der Augenhöhle ist nicht ganz richtig. beim IDV past nur der Schaumstoff bis zum Teller aufs Auge. Daher war der IDV beim LARPzeit-Pfeiltest am Augensichersten und hat den Test-Augapfel am wenigsten komprimiert.

    Ergänzung(Zitat von IDV): "Auch der LARPZeit Pfeiltest (Ausgabe 11, März 2006) bestätigt das hohe Sicherheitsniveau der IDV-Polsterpfeile. Der Grenzwert für kleine Spielzeuggeschosse nach DIN EN 71-1 (0,06 J/mm?) wurde dabei um mindestens
    90 % unterschritten (gemessen: 0,0043 J/mm?)"

    Die 0,06J sind der Standardwert für eine Softair, die Unter 18 verkauft wird. Und die Dinger sind lächerlich.
    "Wer nichts weiß, muss alles glauben" - Marie von Ebner-Eschenbach

  10. #10
    Meldron (Archiv)
    Meldron (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    321
    Also ich habe mir auch einen Bogen nebst IDV Pfeilen gekauft und ich muss sagen das der ganze Hype um diese Pfeile irgendwie Hanebüchen ist.

    Diese Schaumstoffkopfpfeile passen vielleicht nicht genau aufs auge allerdings sind die seltenst vorne gelatext und selbst wenn sind da oftmals keile verhärtungen drin.

    Schaumstoff ist ein poriges Produkt in dem sich Schumtz so ablagern kann!!!! die kann man dann nicht eben mit nem feuchten tuch abwischen und auch solche Pfeile können das Auge(isbesondere den Augapfel!) treffen und wem schonmal schaumstoff ins auge gekommen ist weiss wie höllisch weh das tut! (ich hab meine Lehre in einem Kaschierbetrieb abgeschlossen und genug Schaumstoff gesehen). Wenn dann auch noch so ein Latexknubbel da drauf ist sind schmerzen und ggf eine Verletztung vorprogrammiert.

    Im allgemeinen sollte man sich mal überlegen ob die "Verletzungen" nicht auch mit anderen Pfeilen geschehen wären, ich sage ja denn meiner erfahrung nach sind die Köpfe der derzeitigen Pfeile(insbesondere Eigenbau) alles andere als weich.

    Bögen , auch mit niedriger Schuss/Zugkraft sind Schusswaffen und setzen ein mindestmaß an Verantwortung und Verständniss voraus solche 4m Volldurchzug Schützen sind für mich das wahre Problem.

    Momentan erscheint es mir so zu sein das viele sich einfach nicht mit dem neuen Produkt arrangieren können und deswegen nach dem Motto leben "Was der Bauer net kennt frisst er net".
    Ich wage aber zu prognostizieren das sich diese Bauart der Pfeile durchsetzen wird weil es momentan einfach das technisch überagendere Produkt ist.

    Ich bin noch kein geübter Bogenschütze zugegeben aber ich habe mehr als genug Pfeile abbekommen um auch darüber ein Urteil zu fällen.

    So das ist meine Meinung dazu, Hugh! ich habe gesprochen.
    Nur weil man etwas lange spielt heisst das noch lange nicht das man es auch gut spielt.

    Lauft nicht weg, sonst sterbt Ihr müde!


    LARP zero - Ohne DragonSys , so wie es sein sollte.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VK: 500 Pfeile
    Von ro'gosh im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 09:43
  2. Pfeile - Vergleich
    Von ro'gosh im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 15:31
  3. Pfeile
    Von Norro im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 02:29
  4. IDV-Pfeile
    Von ro'gosh im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 19:06
  5. Pfeile
    Von ro'gosh im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 06:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de