nun, was ist ein mmorpg denn? ein
Massive Multiplayer Online Roleplaying Games
was ist LARP?
so ziehmlich das gleiche, nur eben real.
'Multiplayer' ist LARP, ein Rollenspiel ist LARP, massiv, naja, kammt darauf an wie man es versteht.
Aber Suchtpotenzial haben Spiele und müssen Spiele auch haben. sonst würde man sie nicht spielen.

Ich selbst spiele seit gut 10 Jahren alle Arten von Gamen, von Strategie über Shooter bis Rollenspiele, und ich würde mioch teilweise schon als süchtig bezeichnen, denn ich spiele gern und viel.
aber ich bin nicht aggressiv wie ein Alki, ich geh nicht für Spiele klauen wie ein Kiiffer.
Das Problem ist, das es bei Zockern wie auch im Bundesdurchschnitt verrückte gibt, assis und Draufgänger, die aggresiv werden oder für Spiele klauen. gibt es alles.
Aber letzenendes zählt immer der eigene Wille.
Ich kann mich auch vor den Rechner setzen, und sagen, ich kann nichts anderes machen weil ich süchtig bin.
Ich kann auch sagen ich muss jetz bier trinken weil ich spüchtig bin. Solange es keine Körperliche Abhängigkeit ist, wie beim Alkohol oder manchen Drogen, ist es für mich keine Sucht sondern einfach nur eine Schwäche.
Denn die Sucht hört auf, wenn man sich selbst kontrollieren kann, und damit bi ich nämlch auch nicht mehr süchtig.

mmorpgs erzeugen keine körperliche Abhängigkeit, sie erzeugen den Willen, weiter zu machen und andere Sachen ruhen zu lassen. Das kenn ich aus erster Hand weil ich auch Onlinegames zocke oder normale Rollenspiele wie Oblivion oder Diablo2.
Denn letzenendes heißt es ja nicht ' Ich muss den Boss jetzt noch umnieten' sondern 'ich WILL den Boss jetzt noch umnieten'

Und deshalb bin ich auch der Meinung, wenn einer behauptet, Leute wie der Amokläufer von Erfurt sind Amok gelaufen weil sie Computer gespielt haben, denen kann ich nur den Vogel zeigen. Sicher sind nicht lle spiele pädagogisisch wertvoll, aber ein Mensch wird von seinem sozialen Umfeld geprägt, und das sind vor allem Elter und Mitmenschen. Und ich kenne einige Lehrer, die mit Keflarwesten rumlaufen, weil sie Angst haben, das ihre Verschlagenheit auf sie zurück fällt.
Leute die sich aufführen wie Götter und meinen, alle an scheißen zu können, wissen schon wie sie sich kleiden
müssen.